»Spaß im Park« erneut ein toller Erfolg

Besseres Wetter hätten die Mädchen und Jungen bei den Ferienspielen der offenen Jugendarbeit Rietberg gar nicht haben können. Zwei Wochen lang hatten die Mitarbeiter der Jugendhäuser Südtorschule, Neuenkirchen und Haus Reilmann ihre Zelte im Gartenschaupark aufgeschlagen – im wahrsten Wortsinne. Denn jedes Zelt und jeder Schattenplatz waren wichtig. Zwei Wochen lang waren je 65 Kinder im Parkteil Nord dabei, wenn gemeinsam gespielt, musiziert und gebastelt wurde.

Freilich war jede Abkühlung willkommen in den beiden Ferienspielwochen. „Den Kindern macht das aber weniger aus als uns“, sagt Patrick Walkenfort vom Team der offenen Jugendarbeit. Vier Haupt- und drei Ehrenamtliche sowie zwei Bundesfreiwilligendienstler gestalteten das abwechslungsreiche Programm. In der ersten Woche, in der auch fünf Teilnehmer der Lebenshilfe mitmachten, waren vier weitere Betreuer dabei.

Der Parkteil Nord – hier ist die offene Jugendarbeit (OJA) nun schon im fünften Jahr ansässig – hat sich als optimaler Ferienspiel-Ort für den »Spaß im Park 2018« bewährt. Denn die vielen Spielmöglichkeiten können die Kinder natürlich mitnutzen. Klar – der Wasserspielplatz war in diesem Jahr besonders gefragt. „Die Kinder kommen schon mit Badekleidung“, erzählt Walkenfort weiter. „Ansonsten läuft hier auch häufig der Rasensprenger für kurzzeitige Erfrischungen. Darüber hinaus achten wir darauf, dass die Kinder sich überwiegend im Schatten aufhalten, sich eincremen und viel trinken.“ Denn Getränke und zusätzlich ein Mittagessen gehören zu den Ferienspielen dazu. Fünf Tage pro Woche macht das OJA-Team Programm – mit Flechtschnüren, Armbändern, Musikinstrumenten und vielem mehr. „Und fast täglich einer Wasserschlacht“, ergänzt einer der Teilnehmer begeistert.

Die Ferienspiele der städtischen Jugendhäuser sind längst ein Selbstläufer. Spätestens im Mai sind sämtliche der zweimal 65 Plätze vergeben. „Wir haben viele Wiederholungstäter“, sagt Walkenfort und sieht dies als Beleg, dass das Programm gut ankommt. Wer bisher bei einer Anmeldung zu spät kam, sollte sich ruhig im Januar schon im Jugendhaus Südtorschule melden, empfiehlt der Jugendpädagoge. Die Ferienspiele finden immer am Anfang der Ferien statt. Das Gleiche gilt für die Herbst- und die Osterferien: Denn auch dann gibt es jeweils in der ersten Woche ein Ferienspielprogramm.

Bild: Mit Rhythmusinstrumenten und Ukulelen wird im Schatten der Bäume auch schon mal musiziert. Fotos: Stadt Rietberg

Quelle: Stadt Rietberg