NicciTex überzeugt mit Flexibilität und Qualität

Sehr beeindruckt waren Bürgermeister Andreas Sunder und Julia Wittreck, seine Kollegin von der städtischen Wirtschaftsförderung, beim jüngsten Firmenbesuch in Varensell: Hinter der Tür des Deko-Geschäftes NicciTex steckt weit mehr, als man zunächst vermutet. Nicole Hartkämper vertreibt in dem kleinen aber feinen Lädchen an der Wortstraße mehr als hübsche Dekorationen für ein gemütliches Zuhause.

Denn neben Dekorationen aus Glas, Beton und Metall stehen bei Nicole Hartkämper vor allem Textilarbeiten im Vordergrund. Denn mit ihrer Maschinenstickerei legen sie und ihre Mitarbeiterin allerhand Kreativität an den Tag. Farbige und abwaschbare Outdoor-Sitzkissen, bestickt mit unterschiedlichen Motiven, sind aktuell die Renner. Weitere Kissen, Tücher und Tischdecken fertigt sie gern auch gemäß Kundenwünschen. Ihre Flexibilität, auch was spontane Wünsche und kleine Aufträge angeht, sind ihr großer Pluspunkt. Deshalb ist NicciTex gerade bei Textilbeschriftungen wie der Beflockung von T-Shirts und Trikots viel gefragt. Viermal in der Woche ist ihr Laden geöffnet. Zusätzlich ist sie jeden ersten Samstag im Monat auf dem Hobbymarkt in Kaunitz zugegen.
Vor drei Jahren hat sich Nicole Hartkämper mit ihrem Lohnbetrieb für Näharbeiten selbständig gemacht. Hauptstandbein ihres Betriebes ist indes die Fertigung von Desinfektionsmatten – robust und leicht zu reinigen. Im Hinterhof fertigt sie Hygienematten in unterschiedlichen Größen für zum Beispiel die Gastronomie, Laboratorien und Krankenhäuser.
Andreas Sunder und Julia Wittreck zeigten sich erstaunt, welch vielfältige Tätigkeiten sich hinter dem Firmennamen verbergen. „Es ist immer wieder interessant, neben den Großunternehmen im Stadtgebiet auch einmal hinter die Türen der kleinen Betriebe zu blicken“, sagte Sunder, „denn auch die haben eine Menge zu bieten“.

Bild: Julia Wittreck (rechts) und Andreas Sunder waren jetzt im Rahmen ihrer regelmäßigen Firmenbesuche bei Nicole Hartkämper und NicciTex in Varensell zu Gast. Foto: Stadt Rietberg

Quelle: Stadt Rietberg