Fachfirma saniert Bankette und Asphaltschichten

Mehrere Wirtschaftswege hat sich die Stadt in den Ortsteilen Mastholte, Neuenkirchen, Varensell und Westerwiehe vorgenommen, in den nächsten Wochen zu sanieren. Das ist das Ergebnis der umfangreichen Erfassung und Kategorisierung sämtlicher Straßen und Wege im Stadtgebiet. Auf der Prioritätenliste ganz oben stehen die Straßen Eichenallee, Feldkamp, Eltzbacher Weg, Grüner Weg, Berkenheide und Hedafeld. An diesen Straßen werden in den kommenden Wochen mehrere Abschnitte zur Baustelle.

Die Wirtschaftswegesanierung basiert auf der im Jahre 2016 durchgeführten Bestands- und Zustandserfassung der städtischen Gemeindestraßen und Wirtschaftswege. Im Zuge dieser Untersuchung sind insgesamt 375 Kilometer Straßennetz befahren und untersucht worden. In der Folge wurden für die 235 Kilometer Wirtschaftswege und 140 Kilometer Gemeindestraßen Sanierungsprioritäten entwickelt. Aufgrund verschiedener Kriterien wurden sämtliche Straßen in eine Prioritätenliste gefasst. Die ersten sechs Straßen auf dieser Liste fasst eine Fachfirma aus Beckum nun an. Mehr lässt das jährliche Budget von 450.000 Euro nicht zu. Gleichwohl ist dies die größte Summe, die die Stadt Rietberg jemals speziell in diesem Bereich aufwendet.

Rund 4500 Quadratmeter Bankette sollen abgeschält und erneuert werden. Auf weiteren 9500 Quadratmetern werden neue Asphalttrag- und -deckschichten eingebaut. Die Arbeiten sollen möglichst Ende November abgeschlossen sein.

Quelle: Stadt Rietberg