Zeichnen und Malen zwischen Bücherregalen

Fantasy-Romane erfreuen sich großer Beliebtheit bei jungen Lesern. Und weil viele Kinder und Jugendliche ebenso gern malen und zeichnen, verbindet die Stadtbibliothek Rietberg in einem neuen Angebot beide Interessen: Bald startet »Mein Zeichenclub«, in dem Mädchen und Jungen im Alter von acht bis 14 Jahren lernen und üben, ihre Lieblingsfiguren zu zeichnen.

„Für die Drei- bis Sechsjährigen haben wir bereits die »Lesewiese«“, sagt Bibliotheksmitarbeiterin Julia Neumann, „und für die älteren Kinder wollen wir auch gern ein Angebot schaffen.“ Mit Johanna Stüker hat die Stadtbibliothek eine geeignete Kursleiterin gefunden, die sicher kindgerecht auf die Teilnehmer eingehen kann. Johanna ist selbst erst 16 Jahre alt, hat aber schon viele Erfahrungen gesammelt. Etwa in der Kunstschule Karin Wolf oder als eine von acht Ausstellerinnen der Hobbymaler-Ausstellung in Neuenkirchen im vergangenen Herbst.

Wer Lust hat, mit Johanna zu malen und zu zeichnen, meldet sich gleich in der Stadtbibliothek an für »Mein Zeichenclub«: Telefon (05244) 986-371. Die Teilnahme ist kostenlos, jedoch ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Buntstifte, Papier und reichlich Vorlagen sind in der Bibliothek vorhanden, Muster und ganz viel Fantasie dürfen gern mitgebracht werden. Um die Kreativität anzuregen, wird Johanna zu Beginn eine kurze Fantasy-Geschichte vorlesen.

Der Zeichenclub startet am Samstag, 21. Mai, von 10.30 bis 12 Uhr in der Stadtbibliothek Rietberg. „Wenn das Interesse groß ist, können wir gern weitere Termine anbieten“, kündigt Johanna Stüker bereits voller Vorfreude an.

Bild: Julia Neumann (links) von der Stadtbibliothek Rietberg bietet mit Hilfe von Johanna Stüker nun einen Zeichenkursus an. Foto: Stadt Rietberg