Zahlreiche Park-Möglichkeiten zum Stadjubiläum in Rietberg

Zur großen 725-Jahr-Feier erwartet die Stadt Rietberg am Wochenende des 12. bis 14. September mehrere tausend Besucher. Klar, die Jubilarin hat ja auch ein dickes Geburtstagpaket mit vielen Überraschungen und Geschenken gepackt. Die Veranstalter des Stadtbürgerfestes sind auf den großen Besucherandrang bestens vorbereitet – egal, ob die Gäste zu Fuß, auf dem Fahrrad, mit dem eigenen Pkw oder mit öffentlichen Bussen anreisen.

Die Gäste, die mit ihrem Zweirad kommen, werden beim »Radlertreff« mit einem Begrüßungsgetränk empfangen. Analog zur Jubiläumszahl gibt es am Samstag und Sonntag ab 11 Uhr jeweils 725 Getränkemarken für die ersten 725 Radler, die in Rietberg eintreffen. Vor dem Freibad und dem Eingang zum Gartenschaupark Mitte am Torfweg wird die Stadt Rietberg extra einen großen Fahrradparkplatz einrichten. Von dort aus ist die Altstadt mit wenigen Schritten ebenso gut zu erreichen wie die Wirtschaftsschau gleich nebenan auf dem Schützenplatz.

„Für uns als besonders fahrrad- und klimafreundlich ausgezeichnete Stadt ist es nur selbstverständlich, den Radlern zu unserer großen Festveranstaltung einen solchen Service anzubieten“, ermuntert Bürgermeister Andreas Sunder die Gäste aus der nahen Umgebung, sich auf dem Weg nach Rietberg auf den Sattel zu schwingen.

Sonntag darf am E-Center geparkt werden

Wer mit dem Auto anreist, findet kostenfreie Stellplätze in unmittelbarer Nähe zur Innenstadt an der Wiedenbrücker Straße, nahe dem Nordtor, die Parkflächen an der Wiesenschule und der ehemaligen Martinschule, an der Heinrich-Kuper-Straße, an der Delbrücker Straße zwischen Ärztehaus und Aral-Tankstelle, sowie gegenüber dem E-Center an der Westerwieher Straße. Ausschließlich am Sonntag stehen auch die Parkplätze des E-Centers für die Gäste des Stadtbürgerfestes zur Verfügung. Für die kostenlose Bereitstellung des großen Parkplatzes sagt Bürgermeister Andreas Sunder der Max Lüning GmbH ausdrücklich herzlichen Dank.

Am Schulzentrum darf nicht nur auf den üblichen Stellplätzen geparkt werden, sondern ausnahmsweise auch auf dem kompletten Busbahnhof (ZOB). Die Busbetreiber sind so freundlich, am Samstag und Sonntag Ersatzhaltestellen am Torfweg einzurichten. Die Stadt Rietberg bittet alle Nutzer um Verständnis. Rietberg ist gut an den öffentlichen Personennahverkehr angebunden, so dass sich auch die klimafreundliche Anfahrt mit dem Linienbus anbietet. Mit dem Ausstieg am Torfweg ist der Weg in die Altstadt oder zur Wirtschaftsschau nur kurz.

Für ausreichend sanitäre Anlagen haben die Veranstalter ebenfalls gesorgt. Auf dem Gelände der Wirtschaftsschau auf dem Schützenplatz gibt es Toiletten im Vereinsheim der St.-Hubertus-Schützengilde. In der Innenstadt sind mehrere Toilettenwagen aufgestellt. Viele Geschäfte und Gaststätten bieten zudem eine »Nette Toilette«. Dort darf man auch das »stille Örtchen« nutzen, wenn man nicht Gast oder Kunde ist. Diese Lokale sind das ganze Jahr über an einem entsprechenden Aufkleber am Eingang zu erkennen.

Eintritt zum Gartenschaupark Rietberg an beiden Tagen frei

Ein besonderes Geburtstaggeschenk macht die Stadt Rietberg allen Gästen aus Nah und Fern am Samstag und Sonntag, 13. und 14. September. An beiden Tagen ist der Eintritt zum Gartenschaupark kostenfrei – sofern der Eingang zum Gartenschaupark Mitte neben dem Freibad am Torfweg – genutzt wird.

So leistet auch der Gartenschaupark einen Beitrag zum Stadtbürgerfest. Immerhin bietet auch der Parkteil Mitte am Wochenende einige interessante Attraktionen: Die rollende Waldschule der Kreisjägerschaft ist zu Gast und die Fallschirmspringer des Luftsportvereins landen im Gartenschaupark. Auch das grüne Klassenzimmer, die Großlegosteine, Tretboote, das Wassertretbecken, der Kletterzirkus, der Strand mit Wasserspielmöglichkeiten und Strandkörben, der Kletterpark Schnurstracks und der Aussichtsturm mit Forum Natur laden zum Familienausflug ein – an diesem Wochenende völlig kostenfrei.