Wirtschaftsschau zu Rietbergs Stadtjubiläum stark nachgefragt

Nur vier Wochen nach der ersten Werbung ist Rietbergs dritte Wirtschaftsschau im September schon zur Hälfte ausgebucht. Anfängliche Zweifel, dass eventuell nicht genügend Aussteller zusammenkommen könnten, sind also längst beiseite geräumt. Firmen und Händler, die sich noch beteiligen wollen, sollten sich nun schnell entscheiden.

Wirtschaftsförderer Jörn Frensemeier ist sichtlich zufrieden. Er hat in den vergangenen Wochen viele Gespräche geführt, denn die Nachfrage war von Beginn an groß. Vor allem die größeren Ausstellungsflächen auf dem Außengelände sind größtenteils vergeben. Nur noch wenige Flächen auf der freien Wiese sind verfügbar. Mehr Auswahl bietet das große Zelt, das eigens auf dem Schützenplatz am Torfweg errichtet werden soll. Darin sind 64 Plätze zu je 13,5 Quadratmeter zu vergeben. Banken, Versicherungen, Handwerker und Händler haben sich bereits entschieden und einzelne Flächen reserviert.

Die Wirtschaftsschau findet am 13. und 14. September auf dem Schützenplatz in Rietberg statt. Dort ist Platz für insgesamt 92 Aussteller aus Handel, Handwerk, Gewerbe und Institutionen aus Rietberg. Und zwar explizit nur aus dem Stadtgebiet Rietberg. Frensemeier musste bereits Anfragen zum Beispiel aus Rheda-Wiedenbrück und Herzebrock-Clarholz ablehnen. „Wir haben uns bewusst dafür entschieden, diese Gewerbeschau für die heimischen Unternehmen  auszurichten“, sagt Frensemeier. Schließlich will die Stadt Rietberger die heimische Wirtschaft  fördern.

Der Schützenplatz liegt in unmittelbarer Nähe zum Stadtkern, wo im Rahmen der 725-Jahr-Feier der Stadt Rietberg zeitgleich das große Stadtbürgerfest gefeiert wird. „Seit dem vergangenen Herbst befassen sich das Organisationsteam aus Wirtschaftsinitiative Rietberg (WiR) und Stadtverwaltung gemeinsam mit den Planungen rund um Aussteller und Programm“, sagt Jörn Frensemeier. Derzeit ist er damit beschäftigt, den gastronomischen Bereich  zu organisieren, damit die Besucher der Wirtschaftsschau rundum gut versorgt sind. Der Eintritt für Besucher wird an beiden Tagen frei sein.

Ziel der Wirtschaftsschau ist es aber nicht nur, die breite Öffentlichkeit über die vielfältigen Produkte  und Leistungen der heimischen Unternehmen zu informieren. Die Firmen im Stadtgebiet lernen sich auf dieser Messe untereinander besser kennen und kommen leichter in Kontakt. Geöffnet sein wird die Wirtschaftsschau an beiden Tagen von 11 bis 18 Uhr.

Anmeldeformulare stehen zum Download auf der Homepage der Stadt Rietberg unter www.rietberg.de bereit oder können bei Jörn Frensemeier (Tel. 05244/986-235) angefordert werden.