Vier Tage Adventsmarkt in der Rietberger Altstadt

Passend zum 3. Advent öffnet im Herzen der Rietberger Altstadt wieder der Adventsmarkt seine Pforten. Und das zum inzwischen 30. Mal. Vom 14. bis 17. Dezember (Donnerstag bis Sonntag) öffnen die vielen gemütlichen Verkaufs- und Imbissbuden zwischen Pfarrkirche und Verwaltungsgebäuden an der Rügenstraße. In gut der Hälfte der Buden wird es Selbstgemachtes und hochwertiges Kunsthandwerk geben – darauf legt man in Rietberg nach wie vor großen Wert.

Mehr als 30 Hütten, Buden und Stände finden auf der Rügenstraße Platz und eine kleine Bühne wird erneut neben dem Brunnen vor dem Verwaltungsgebäude Rügenstraße 1 platziert. Das Haus selbst wird derzeit aufwendig saniert. Doch passend zum Start des Adventsmarktes sollen Gerüst und Bauzaun vorrübergehend verschwinden, so dass doch eher weihnachtliches Flair anstatt Baustellen-Atmosphäre den Adventsmarkt bestimmen werden.

Volker Pappert und Karin Assmann von städtischer Seite, sowie Gabi Aufderstroth, Christa Kneuper, Ulrich Schönebeck und Simon Tölle von der Immobilien- und Standortgemeinschaft (ISG) Rathausstraße haben wieder für die passenden Rahmenbedingungen gesorgt und auch ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm zusammengestellt: Musikgruppen der hiesigen Schüler bekommen auf dem Adventsmarkt ebenso eine Bühne wie viele heimische Chöre. Am Freitag (17 Uhr) und am Sonntag (16 Uhr) ist zudem der Nikolaus zu Gast und nimmt die Wunschzettel der Kinder entgegen. Am Sonntagnachmittag fliegen alle Wunschzettel mit Luftballons von dannen in Richtung Engelszentrale. Alle vier Adventsmarkt-Tage beenden die Turmbläser festlich.

Eingebettet ist auch der 11. Sparkassen Adventslauf über zehn Kilometer am Samstagabend. Veranstalter ist die Abteilung Lauftreff vom TuS Viktoria Rietberg. Der Startschuss fällt um 18.30 Uhr, die Siegerehrung soll um 20 Uhr mitten auf dem Adventsmarkt stattfinden. Anmeldungen sind am Veranstaltungstag ab 17 Uhr mitten in der Stadt möglich. Am Samstag bieten viele Geschäfte im Ort verlängerte Öffnungszeiten an, ehe der Sonntag verkaufsoffen ist (13 bis 18 Uhr).

Die Markthütten auf dem Rietberger Adventsmarkt öffnen am Donnerstag und Freitag, 14. und 15. Dezember, um 16 Uhr; am Samstag, 16. Dezember, um 15 Uhr; und am Sonntag, 17. Dezember, um 13 Uhr.

Der Dank der Organisatoren geht einerseits an die zahlreichen Unterstützer und Geschäftsleute an der Rathausstraße, die wie in den Vorjahren für die festliche Weihnachtsbeleuchtung sorgen. Und andererseits an die Mitarbeiter des städtischen Bauhofes, die in nur wenigen Tagen die Markthütten vom Adventsmarkt in Bokel und »Mastholte hilft« ab- und in Rietberg wieder aufbauen. Diese werden zudem von rund 150 Tannen eingerahmt, die natürlich ebenfalls zu einem Adventsmarkt dazugehören.

Das komplette Programm gibt es auf www.rietberg.de

Bild: Gabi Aufderstroth, Karin Assmann, Johannes Kürpick, Volker Pappert, Simon Tölle, Ulrich Schönebeck und Christa Kneuper (von links) vom Vorbereitungsteam kommen schon in Adventsstimmung. Foto: Stadt Rietberg

Quelle: Stadt Rietberg