Stadtmaskottchen gründet eine Familie

Bisher war er ein liebenswerter Junggeselle, jetzt wird er Familienvater: Stadtmaskottchen Rieti hat eine Familie gegründet – passend zu seinem 20. Geburtstag, den er im kommenden Jahr feiert. Da trifft es sich gut, dass auch der Gartenschaupark einen runden Jahrestag begeht, er wird nächstes Jahr 10. Für die Park-GmbH ein guter Grund, die Rieti-Familie schon in der Adventszeit der Öffentlichkeit vorzustellen. Echte Käferfans kommen mit einem eigens entworfenen Bilderbuch, drei verschiedenen Puzzleformaten und flotten Papiertüten auf ihre Kosten.

Und das sind sie, die neuen flotten Käfer an Rietis Seite: Seine Frau Rieta und seine Kinder Boka, Druffi, Mastina, Neuka, Varel und Westi. Wer aufmerksam gelesen hat, den werden die Namen der Kinder verdächtig an Rietbergs Stadtteile erinnern – das ist beabsichtigt. Die Idee zu den Namen hatten Kinder und Jugendliche der Kunstwerkstatt von Karin Wolf in Rietberg. Schon in der Vergangenheit hat die Park-GmbH bei verschiedenen Projekten mit der künstlerischen Talentschmiede von der Rügenstraße zusammengearbeitet. Dieses Mal lautete der Auftrag, Ideen zum Park- und zum Rieti-Geburtstag umzusetzen. Für die jungen Kreativen war schnell klar: Wenn Rieti Kinder bekommt, dann müssen die etwas mit den sieben Stadtteilen zu tun haben, schließlich gehören die zu Rietberg wie die Sonne zum Sommer. Deshalb haben der Marienkäfer und seine Rieta auch gleich sechs Kinder bekommen.

Klar, dass die Rasselbande die Käfereltern ganz schön auf Trab hält. Da muss der Rieti sich ganz schön umgewöhnen. Im Bilderbuch „Käferalarm im Gartenschaupark“ übernachtet die Rieti-Familie in den Camping-Pods im Park. Die Aufregung ist groß, als am nächsten Tag ein kleiner Käfer fehlt. Varel ist verschwunden, er hat sich ganz allein auf den Weg zu den Wasserbüffeln gemacht… Mit hübschen Zeichnungen illustriert gibt es das Büchlein mit Rückendrahtheftung für fünf Euro ab Mitte Dezember. Startauflage: 1500 Exemplare. Drei verschiedene Motive mit der Rieti-Familie (zweimal 70 Teile, einmal 24 Teile) zieren verschiedene Puzzle, die jeweils sechs Euro kosten und von denen jeweils 250 Exemplare aufgelegt werden. Darüber hinaus ist für jeweils einen Euro eine hübsche Papiertüte mit der gesamten Käferbande erhältlich. Auflage: 2000 Stück.

Kinder der Kunstwerkstatt Wolf haben Stadt- und Parkmaskottchen Rieti zu einer eigenen Familie verholfen. Ein Bilderbuch, drei Puzzle und eine Papiertüte mit den siebenmal sympathischen Tieren sind ab sofort erhältlich. Unser Foto zeigt die Kinder mit Park-Geschäftsführer Peter Milsch, der Inhaberin der Kunstwerkstatt, Karin Wolf, und die Kommunikationsdesignerin Barbara Schneider. Foto: Park-GmbH

Sämtliche Bilder und Zeichnungen sowie der Text zum Bilderbuch stammen aus der Feder der Schüler von Karin Wolf. Sie freut sich sehr über die Kooperation mit der Park-GmbH und betont: „Die Kinder hatten einen richtig kreativen Lauf. Die Ideen sprudelten nur so aus ihnen heraus. Rieti hat sie sehr inspiriert“ Als Partnerin für die visuelle Gestaltung und Umsetzung der Ideen hatte Karin Wolf die Kommunikationsdesignerin Barbara Schneider aus Bielefeld an ihrer Seite. Eine fruchtbare Zusammenarbeit, die Park-GmbH-Geschäftsführer Peter Milsch äußerst gelungen findet: „Ich bin immer wieder überrascht darüber, wie toll die Ergebnisse ausfallen, wenn wir mit der Kunstwerkstatt zusammenarbeiten. Die Rieti-Familie ist eine tolle Bereicherung für den Gartenschaupark.“ Die drei Puzzle, das Bilderbuch und die Papiertüten sind ab Mitte Dezember erhältlich in der städtischen Touristik, Rathausstr. 38 und in der Kunstwerkstatt von Karin Wolf, Rügenstrasse 6.

Titelbild: 70 Teile Puzzle Motiv

Quelle: Gartenschau Rietberg