Stadtkönig Settertobulte beim Neuenkirchener Schützenfest auf Abschiedstournee

Wie im Vorjahr, darf auch im Jahr 2014 der noch kurze Zeit regierende Schützenkönig der St. Hubertus Schützenbruderschaft Neuenkirchen, Dirk Settertobulte, ein weiteres tolles Jahr dran hängen. Er wird sicherlich am Sonntag Mittag nicht den Kaiser-Schuss setzen, doch nach seinem entscheidenden Treffer beim Stadtkönigschießen in Bokel, verlängert sich das Regierungsjahr mit seiner Frau Claudia um ein Jahr. Dennoch wird es sowohl für die beiden, als auch für das Jungschützenkönigspaar an diesem Wochenende Nachfolger geben.

„Setter ist nur einmal im Jahr“ – mit diesem Schlachtgesang zog das Königspaar Dirk und Claudia Settertobulte samt Throngefolge ein Jahr lang über die auswärtigen Schützenfest im Stadtgebiet. Dass daraus „Zwei mal im Jahr“ werden würde, das lag nicht nur am ruhigen Händchen von König Dirk, sondern auch am Glück. Denn beim Stadtkönigschießen in Bokel profitierte er vom widerspenstigen Adler im Nest, der nach dem Schuss von Druffels Mario Kohl mit einem letzten Span noch hoch oben hängen blieb. Die Freude im Wapeldorf war groß – und doch heißt es spätestens Sonntag Mittag gegen 13.30 Uhr Abschied nehmen.

König Dirk Settertobulte Neuenkirchen 2014

König Dirk Settertobulte nach seinem Königsschuss 2014 auf den Schultern seiner Kameraden. Er muss aber am Sonntag seine Königskette an seinen Nachfolger weiter geben.

Ein Jahr lang vertrat der „Settertobulte-Thron“ die Hubertusschützen einwandfrei und ausgelassen und ernteten damit nicht nur im Stadtgebiet viel Sympathie. Umso schwieriger wird es dem Königspaar und natürlich auch dem Throngefolge fallen, das Zepter nach einem Jahr an ihre Nachfolger weitergeben zu müssen. Und so passt auch hier wieder der Spruch: „Ein Jahr als Königspaar geht meistens viel zu schnell vorüber.“ Gleiches gilt sicherlich auch für Michael Müller und Nicole Riedel, die als amtierendes Jungschützenkönigspaar bereits am Samstag Abend ihre Königskette weiter geben müssen.

Proklamation des neuen Jungschützenkönigs gegen 20 Uhr

Das Schützenfest 2014 in Neuenkirchen beginnt am Samstag um 15 Uhr mit dem Sternenmarsch der Kompanien in Richtung Dorfplatz, von wo aus um 15.30 Uhr das Königspaar von der Feldstraße abgeholt wird. Nach der Parade und dem Festumzug, erwartet die Schützenbruderschaft um 17 Uhr die Auffahrt des Königspaares auf dem Festplatz, welches mit dem Fahnenschlag und den Fahnenschwenkern gehuldigt wird. Den ersten Abend des diesjährigen Schützenfestes nutzt der Vorstand darüber hinaus, um verdienten Schützenschwestern und Schützenbrüder mit Orden für ihr Engagement zu ehren.

Um 18.15 Uhr heißt es dann langsam Abschied nehmen für das Jungschützenkönigspaar Michael Müller und Nicole Riedel, denn dann startet mit dem Ehrenschuss des noch amtierenden Nachwuchs-Regenten der Wettkampf um die Jungschützenkönigs-Würde. Rund eineinhalb Stunden später dürfte die Entscheidung gefallen sein, sodass gegen 20 Uhr der neue Jungschützenkönig der St. Hubertus Schützenbruderschaft Neuenkirchen proklamiert werden kann. Im Anschluss beginnt im Festzelt auf dem Marktplatz der große Festball, der mit dem Tanzorchester des Musikvereins Westerwiehe und DJ „Arny“ musikalisch begleitet wird.

Jagd auf Holzadler beginnt um 12.15 Uhr

Schützenfest in Neuenkirchen 2014 - Plakat großGanz im Zeichen des großen Vogelschießens steht in Neuenkirchen der Schützenfest-Sonntag. Doch bevor die Jagd auf den hölzernen Adler auf dem Schützenplatz beginnt, treten die Schützen um 9.15 Uhr auf dem Dorfplatz an, ehe um 9.30 Uhr das Schützenhochamt in der Kirche mit dem Musikverein Westerwiehe beginnt. Nach Gottes Segen, marschiert das Bataillon zum Festplatz, wo um 10.30 Uhr das Frühstück eingenommen wird. Um 11 Uhr werden dort erneut verdiente Schützen mit Orden geehrt, ehe es zum Vogelschießen nach draußen geht. Dieses beginnt um 12.15 Uhr. Eine Stunde später soll das neuen Königspaar proklamiert werden.

Mit dem Festessen können sich die anwesenden Ehrengäste für den weiteren Tag stärken. Auf dem Festplatz ist nämlich noch lange nicht Schluss: Die Jungschützen kümmern sich um die kleinsten Schützen bei der Kinderbelustigung. Darüber hinaus findet auch in diesem Jahr wieder das „Vogelschießen für Jedermann“ statt, bei dem alle anwesenden Festgäste auf einen bunten Holzvogel zielen und dabei attraktive Preise gewinnen können. Der Tag wird dann langsam ausklingen – ob die Neuenkirchener im Festzelt das WM-Finale zwischen Deutschland und Argentinien übertragen werden, ist bislang nicht bekannt.

Lange Auszeit nach dem WM-Finale geplant

Nach dem WM-Finale gibt der Verein traditionell allen Beteiligten eine lange Regeneratationszeit. Denn der Schützenfest-Montag beginnt „erst“ um 16.45 Uhr mit dem Antreten der Schützen auf dem Dorplatz. Von dort aus marschiert das Bataillon in Richtung Kolpinghaus, um das Königspaar abzuholen. Dieses wird zusammen mit dem neuen Throngefolge um 17.15 Uhr auf dem Festplatz mit dem Fahnenschlag und den Fahnenschwenkern empfangen. Verdiente Schützen dürfen sich auch hier über besondere Ehrungen freuen, ehe um 20 Uhr die Gastvereine und Gäste erwartet werden.

Das Tanzorchester des Musikvereins Westerwiehe und DJ „Arny“ werden auch am Montag Abend den Festball musikalisch begleiten und für gute Stimmung sorgen. Mit der Fahnenschwenker-Show am späten Abend, wird der Endspurt für das Neuenkirchener Schützenfest 2014 eingeleitet. Bis tief in die Nacht wird dann auf dem seit vier Jahren neuen Schützenplatz im Ortskern gefeiert. Und dann sind drei tolle Tage leider auch relativ schnell wieder vorüber.