Stadt-Senioren feiern Wiedersehen im Ratssaal

Mit großem Interesse verfolgten jetzt die ehemaligen Mitarbeiter der Stadtverwaltung Rietberg die Ausführungen des Stadtoberhauptes zur aktuellen Entwicklung der Emsstadt. Bei der Pensionärsfeier, traditionell im Advent, blickte Andreas Sunder auf die wichtigsten Geschehnisse der vergangenen Monate zurück.

Dass sich der Bürgermeister die Zeit für die gemeinsame Kaffeetafel nehme, sei keinesfalls selbstverständlich, sagte Stephan Dörhoff, der ehemalige Beigeordnete der Stadt Rietberg. Im Namen aller Anwesenden bedankte er sich für die Einladung und überreichte zudem ein Geschenk. Der Dank der Stadt-Senioren galt auch Renate Hollenbeck und Karin Legrand aus der Personalabteilung, die den Ratssaal adventlich dekoriert und den gemütlichen Nachmittag vorbereitet hatten.

Es war immerhin das 20. Treffen dieser Art, wie Dörhoff nachgezählt hatte. Von den 71 Pensionären der Stadtverwaltung waren 36 der Einladung gefolgt. „Das ist sogar die Mehrheit“, befand Bürgermeister Andreas Sunder. Auch wenn es hier nicht um eine politische Abstimmung ging.

Die Resonanz verdeutlicht aber die Verbundenheit der ehemaligen Mitarbeiter mit ihrem einstigen Arbeitgeber, der Stadtverwaltung. Viele hatten über mehrere Jahrzehnte im Dienste der Stadt gestanden. Mit den Kolleginnen und Kollegen von einst, aber auch mit dem Bürgermeister Andreas Sunder und dem beigeordneten Dieter Nowak gemeinsam Advent zu feiern ist vielen inzwischen eine lieb gewordene Tradition.

Bild: Zur Erinnerung an diese Pensionärs-Adventsfeier stellten sich Gäste und Gastgeber im Glaskubus des Alten Progymnasiums zum Gruppenbild auf. Foto: Stadt Rietberg