Stadt Rietberg weist neues Baugebiet im Ortsteil Bokel aus

Wohnen in Bokel – das ist bei vielen Bürgern äußerst beliebt. Damit junge Familien auch künftig die Chance bekommen, ein Eigenheim zu errichten, weist die Stadt Rietberg im Ortsteil ein neues „Mini“-Baugebiet aus. Auf einer 6000 Quadratmeter großen Freifläche im Carré Friedhof, Brunnen- und Friedhofstraße sowie der Habichtsheide sind demnächst etwa acht Bauplätze zu vergeben. Die Erschließung soll über die Brunnen- und die Friedhofstraße erfolgen.

Dabei war die Wiese ursprünglich gar nicht für eine Bebauung vorgesehen. Denn die katholische Kirchengemeinde hatte einen Teil des Landes als Erweiterungsfläche für den direkt angrenzenden Friedhof vorgesehen. Eine Reserve, die die Kirche nun doch nicht benötigt, weil der vorhandene Platz mit einem weiteren noch ungenutzten Abschnitt ausreichend ist. Das hatte das Erzbistum Paderborn der Stadt Rietberg mitgeteilt. Bürgermeister Andreas Sunder betont, diese „maßvolle Weiterentwicklung“ des Ortsteils sichere bezahlbaren Wohnraum für Familien. Die Grundstücke würden bevorzugt an Bürger aus Bokel vergeben.

Diese können sich aussuchen, ob sie künftig im ein Ein- oder Zweifamilien- oder im Doppelhaus leben möchten – alle Varianten sind nach jetzigem Planungsstand denkbar. Vorgesehen ist eine ein- bis zweigeschossige Bauweise auf Grundstücken mit einer Fläche von jeweils zwischen 500 und 700 Quadratmetern. Die entsprechende Änderung des Bebauungsplans Nummer 252 „Bokel-West“ im beschleunigten Verfahren ist bereits eingeleitet worden. Im Rahmen der Behörden- und Öffentlichkeitsbeteiligung wird demnächst jeder die Gelegenheit bekommen, die Pläne einzusehen. Die ersten Grundstücke können voraussichtlich im Frühjahr 2016 zur Verfügung gestellt werden.

Auch in anderen Ortsteilen sollen nach Möglichkeit neue Baugebiete ausgewiesen werden, damit Rietberg auch dauerhaft als Wohnort für Familien attraktiv bleibt. Wer sich für ein Baugrundstück – ob in der Kernstadt oder den Ortsteilen – interessiert, kann sich jederzeit bei der Stadt Rietberg melden. Ansprechpartnerin ist Marion Lütkebohle von der Stabsstelle Grundstücksangelegenheiten: Tel. 05244-986241, E-Mail: marion.luetkebohle@stadt-rietberg.de.

Foto: Hier entsteht das neue Bokeler „Mini“-Baugebiet: Bürgermeister Andreas Sunder und Wirtschaftsförderin Renate Pörtner vor dem freien Grundstück in Bokel (zur Orientierung: das Foto ist von der Brunnenstraße aus aufgenommen worden, im Hintergrund ist die Friedhofskapelle zu sehen). (Foto: Stadt Rietberg)