Stadt entwickelt Masterplan für Klimaschutz

Es ist noch nicht lange her, da hat Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks die Stadt Rietberg offiziell als Masterplan-Kommune für den Klimaschutz ausgezeichnet. Jetzt geht es für Birgit Frerig-Liekhues an die Konzeption – mit Unterstützung der Bürger. Der Startschuss fällt an diesem Freitag, 14. Oktober, auf dem Wochenmarkt.

Von 14 bis 18 Uhr ist die Klimaschutzmanagerin mit einem Stand auf dem Wochenmarkt vertreten: hinter dem Historischen Rathaus an der Ecke Bolzenmarkt/Rügenstraße. Dort können die Bürger ihre Botschaften zum Thema formulieren. Häufiger Fahrrad fahren oder saisonal einkaufen – die Antworten können vielfältig sein und werden im »Masterplan 100% Klimaschutz« berücksichtigt. Ebenso wie alle klimarelevanten Daten, die eigens für die Konzepterstellung erfasst und veranschaulicht werden – angefangen beim Gas- und Stromverbrauch bis hin zum Verkehrsaufkommen. In verschiedenen Workshops entwickeln Bürger und Fachleute anschließend konkrete Maßnahmen für den Klimaschutz.

Diese sollen dann in den nächsten Jahren und Jahrzehnten umgesetzt werden und die ambitionierten Ziele der Bundesregierung im Bereich Klimaschutz unterstützten. „Bis 2050 sollen 95 Prozent aller CO2-Emissionen zurückgefahren und der Energiebedarf um 50 Prozent gesenkt werden. Dafür müsste die Stromnutzung annähernd komplett auf erneuerbare Energien umgestellt werden. Derzeit liegt der Wert bei 30 Prozent“, erläutert Frerig-Liekhues.

Um dieses Vorhaben zu fördern, finanziert die Bundesregierung den Masterplan-Kommunen 80 Prozent der Personal- und Sachkosten. Bundesweit beschäftigen sich erst 41 Kommunen mit der Erstellung eines Masterplans zum Klimaschutz. Aus der näheren Umgebung sind dies der Kreis Lippe und die Städte Beckum und Münster. „Ein wichtiger Bestandteil ist die Vernetzung mit anderen Kommunen, denn der Klimaschutz muss weit über die örtlichen Grenzen hinaus greifen“, erklärt die Klimaschutzmanagerin.

Weitere Informationen erteilt Birgit Frerig-Liekhues unter Telefon (05244) 986 279 oder per E-Mail an birgit.frerig-liekhues@stadt-rietberg.de.

Bild: Rietbergs Klimaschutzmanagerin Birgit Frerig-Liekhues wirbt am Freitag auf dem Wochenmarkt an der Ecke Bolzenmarkt/Rügenstraße mit großen Klimamännchen für den Masterplan Klimaschutz. Foto: Stadt Rietberg