Spielfeld in Mastholte erhält Renovation

Die Fußballer von Rot-Weiß Mastholte sind bereits gespannt auf die Renovation des Rasenplatzes an der Brandstraße. Voraussichtlich im Mai soll damit begonnen werden, die Grasnarbe abzutragen. Zunächst müssen aber einige Bäume gefällt werden, die den Sportplatz beeinträchtigen.

Auf einem nur schmalen Streifen zwischen Sportplatz und Tennisplätzen stehen 19 Bäume, überwiegend Kiefern, die an diesem Freitag in einer aufwändigen Aktion entfernt werden sollen. Die Bäume stehen so dicht an dem Platz, dass ihre Wurzeln inzwischen in den Platz einwachsen. Mit Blick auf die Renovation ist es daher nur konsequent, die Bäume im Vorfeld zu entfernen.

Gerade jetzt, bei tiefem Frost, ist ein guter Zeitpunkt, weil schwere Fahrzeuge dann den Untergrund am geringsten beschädigen. Dass die Aktion Anfang März stattfindet, ist in diesem Fall hinnehmbar. Denn Bäume auf Rasensportanlagen sind laut Bundesnaturschutzgesetz vom allgemeinen Fällverbot (1. März bis 30. September) ausgenommen.

Dazu wird am Freitag ein Kran über den Parkplatz auf eine Nebenfläche hinter dem Tor fahren, um von dort aus die abgesägten Bäume aufwändig über den Ballfangzaun zu heben. Im Frühsommer dann soll der gesamte Rasenplatz eine automatische Bewässerungsanlage bekommen. Für die anschließende Pflege bringt dies erhebliche Erleichterungen für den Sportverein in Mastholte mit sich.

Quelle: Stadt Rietberg