Spannendes Ferienprogramm für Kids im Grünen Klassenzimmer

„Langeweile in den Sommerferien? Muss nicht sein!“ Das Grüne Klassenzimmer im  Gartenschaupark Rietberg hat für Kinder ein spannendes, informatives und abwechslungsreiches Ferienprogramm aufgelegt, das so manche Überraschung bietet. „Wir verknüpfen beliebte Angebote aus den Vorjahren mit neuen Ideen und Möglichkeiten“, wecken Iris Peter und Andrea Sassenberg, die für Organisation und Durchführung verantwortlich zeichnen das Interesse bei Kids und Eltern. Insgesamt 10 Veranstaltungen haben die Expertinnen in Sachen Unterhaltung speziell für Mädchen und Jungen im Grundschulalter vorbereitet.

Mal für die jüngere Zielgruppe, mal für etwas ältere Kinder, stets aber kombiniert mit überraschenden Entdeckungen und jeder Menge Basteleien, die anschließend mit nach Hause genommen werden dürfen. Los geht es am 8. Juli, 10 bis 12 Uhr, mit dem Programm „Schneckenforscher“. 6- bis 9jährige treffen sich mit den Betreuerinnen am Eingang Mitte des Gartenschauparks und erkunden Uferränder und Wiesen auf der Suche nach den Weichtieren.

Am Nachmittag des 8. Juli werden 6- bis 10jährige ab 14 Uhr für zwei Stunden zu ganz speziellen Naturforschern. Ausgestattet mit Becherlupen gilt die Aufmerksamkeit der Kinder vor allem der bunten Insektenwelt, der seit den Erfolgsgeschichten rund um die Biene Maja, ihren Freund Willi und Grashüpfer Flip ein ganz besonderer Zauber innewohnt. Auch hier treffen sich die Teilnehmer am Eingang Mitte.

Werken mit Gips, darum dreht sich alles bei zwei Angeboten am 9. Juli, 10 bis 12 und 14 bis 16 Uhr. Die Mädchen und Jungen (6 bis 10 Jahre) fertigen unter anderem Masken, Schalen und Tiere aus dem besonderen Werkstoff. Startpunkt für die Gruppe ist der Eingang Nord an der Markenstraße im Stadtteil Neuenkirchen. Stets in ganz besonderes Highlight ist das Korbflechten, eine uralte Handwerkstradition, die schon 10.000 vor Christus existiert haben soll.

6- bis 13jährige können am 11. Juli von 9.15 bis 12.45 Uhr oder 12.45 Uhr bis 16.15 Uhr eigene Körbe zum Mitnehmen herstellen. Treffpunkt ist jeweils der Eingang Mitte.

Auf Schatzsuche im Gartenschaupark

Zu modernen Schatzsuchern werden die jungen Teilnehmer von 9 bis 11 Jahren bei der GPS-Naturrallye. Um 10 Uhr startet der ungewöhnliche Ausflug am Dienstag, dem 15. Juli, auf dem Vorplatz des Gebäudes an den Teichwiesen 23 gleich neben dem Eingang zum kommunalen Baubetriebshof. Ausgestattet mit einem GPS-Gerät gehen die Kinder auf Entdeckungsreise im Park. Versteckte Stationen und viele Fragen rund um die Tier- und Pflanzenwelt sorgen für Spannung und vermitteln ganz nebenbei spielerisch Wissenswertes zu Flora und Fauna.

Ein Feenfest am 22. Juli ab 10 Uhr wendet sich vor allem an die jüngere Gruppe der 5- bis 8jährigen. Vom Standort an den Teichwiesen 23 aus führt der Weg in den magischen Feenwald. Dort warten bei der Feenprüfung viele spannende Abenteuer auf die Kinder. Die Heimatstadt mit dem GPS-Gerät erkunden, das können Mädchen und Jungen von 9 bis 11 Jahren am 5. August ab 10 Uhr. In den historischen Gassen gilt es, manch knifflige Aufgabe zu lösen. Und am Ende wartet sogar noch eine Schatzsuche. Treffpunkt in diesem Fall: Der Eingang Mitte am Torfweg.

Kistengärten, Flusskrebse, Batiken und Co.

Zu Gartenexperten werden 6- bis 10jährige unter dem Motto „Kistengärten“ am 7. August von 10 bis 12 Uhr. Die Kinder gestalten individuelle Miniaturgartenanlagen tatsächlich in Kisten, natürlich unter fachkundiger Anleitung. Start ist der Eingang Nord an der Markenstraße.  Ein ganz anderes Thema hat ein Treffen für die gleiche Altersgruppe am 13. August von 14 bis 16 Uhr. Die Kids begeben sich auf eine Wassersafari (FOTO) im Park Mitte mit seinen Seen und Grabenläufen.

Hier leben unbeachtet von der allgemeinen Aufmerksamkeit Wasserskorpione, Flusskrebse und Ruderwanzen. Den Abschluss des Sommerferienprogramms bildet ein kleiner Kursus in Sachen Batiken. Grundschulkinder bringen weiße T-Shirts mit und gestalten ihre eigenen farbigen Kleidungsstücke mit dieser ganz besonderen Farbtechnik. Treffpunkt ist dafür am 14. August der Eingang Nord, Beginn um 14 Uhr.

Für alle Angebote fallen kleine Gebühren in unterschiedlicher Höhe an. Auskunft dazu erteilen Iris Peter und Andrea Sassenberg unter der Rufnummer (05244) 986286 oder per Email unter iris.peter@gartenschaupark-rietberg.de. Weitere Informationen auch unter: www.gartenschaupark-rietberg.de.