Schützengilde Rietberg gestaltet ihren Kapellensonntag neu

Die Rietberger Schützengilde wird ihren traditionellen Kapellensonntag an diesem Wochenende grundlegend reformieren. Neben der Kinderbelustigung und den Wettbewerben um die Kinderkönig-, Kinderprinzen und Schülerkönigs-Würde, wird es erstmals auch ein Jux-Vogelschießen für Jedermann auf dem Festplatz geben. Auch der Platz an sich wird verkleinert, um so am Sonntag-Nachmittag eine gemütliche Atmosphäre zu schaffen. Bei hoffentlich bestem Wetter, soll es auch noch einige andere Änderungen geben.

Genau eine Woche vor dem großen Schützenfest, feiert die St. Hubertus Schützengilde Rietberg alljährlich ihren Kapellensonntag auf dem Schützenplatz und nutzt diesen nicht nur zum Üben der Schützen für das Folge-Wochenende, sondern auch, um die neuen Nachwuchs-Majestäten zu finden. Denn im Rahmen des Kapellensonntag erfreuen sich die jüngsten Rietberger seit mehr als 30 Jahren am Kinderschützenfest und der Kinderbelustigung unter Anleitung der aktiven Offiziere im Verein. Bei Spiel und Spaß gibt es wie in jedem Jahr für die Kleinsten eine Menge zu gewinnen.

Beim Kapellensonntag kommen vor allem die Kleinsten bei tollen Spielen und einer spaßigen Olympiade auf ihre Kosten.

Beim Kapellensonntag kommen vor allem die Kleinsten bei tollen Spielen und einer spaßigen Olympiade auf ihre Kosten.

Wohl schon vor über 100 Jahren feierten die Gilde-Schützen aus Rietberg den Kapellensonntag – damals noch an der Johanneskapelle, ehe man aufgrund des aufkommenden Straßenverkehrs zurück auf den eigenen Schützenplatz wechselte. Für dieses Jahr hat ein Team vom Vorstand der Hubertus-Schützen das Konzept ihres Kapellensonntages maßgeblich überarbeitet und einige Neuerungen konzipiert. „Wir werden uns beim Kapellensonntag auf den von der Straße aus gesehen vorderen Teil des Schützenplatzes konzentrieren“, beschreibt der zweite Vorsitzende und amtierende König Stefan Kay die Pläne zur Verkleinerung des Platzes.

Mehr Spiele und Attraktionen als in den Vorjahren

Man wolle das weitläufige Feld eingrenzen und so für eine deutlich gemütlichere Atmosphäre unter den schattenspendenden Bäumen sorgen. Eine große Kaffee- und Kuchentafel soll darüber hinaus das Verpflegungsangebot erweitern. Das Kinderschützenfest wird ab diesem Jahr ebenfalls mehr in den Vordergrund gestellt und herausgehoben. „Es wird noch mehr Spiele und Attraktionen für die kleinsten Teilnehmer geben“, verspricht die Schützengilde in ihrer Ankündigung zum Kapellensonntag 2014. Die Spielgeräte werden dann auch nach Beendigung der offiziellen Spiele weiter zur Nutzung bereit stehen. So haben die Kinder auch noch am frühen Abend zahlreiche Spielmöglichkeiten zur Verfügung.

Das Vogelwerfen gehört in Rietberg schon zur Tradition und sind das große Highlight am Kapellensonntag der Gilde-Schützen.

Das Vogelwerfen gehört in Rietberg schon zur Tradition und sind das große Highlight am Kapellensonntag der Gilde-Schützen.

Während der neue Kinderprinz ( 6 – 8 Jahre ) und Kinderkönig ( 9 – 11 Jahre ) weiterhin auf dem Platz beim Vogelwerfen ermittelt wird, findet das Vogelschießen um die Schülerkönigswürde der Anwärter im Alter von 12 bis 14 Jahren nicht mehr im Schützenheim, sondern nun auch auf dem Schützenplatz statt. „Das Schießen war sonst zu weit vom Geschehen entfernt, dabei ist es ja eins der Highlights an dem Tag“, so das Organisationsteam des Vorstandes, welches das neue Konzept für den Kapellensonntag ausgearbeitet hat.

Jagd auf das Bierfass beim Jux-Schießen für Jedermann

Dieses Bierfass dient beim Jux-Schießen für Jedermann als "Vogel-Ersatz" und beinhaltet zahlreiche tolle Preise!

Dieses Bierfass dient beim Jux-Schießen für Jedermann als „Vogel-Ersatz“ und beinhaltet zahlreiche tolle Preise!

Darüber hinaus dient der extra errichtete kleine Kugelfang  auf dem Festplatz im Anschluss an Parade, Beförderungen und Auszeichnungen auch dem erstmals ausgerichtetem „Jux-Schießen für Jedermann“. Alle Besucher und anwesenden Schützenschwestern und Schützenbrüder ab dem 16. Lebensjahr haben dabei die Möglichkeit, auf ein buntes, vogelähnliches Etwas zu schießen. Mit etwas Treffsicherheit gibt es bei diesem Schießen für Jedermann auch attraktive Preise zu gewinnen. Stefan Kay: „Wir wollen den Kapellensonntag für alle Besucher attraktiver gestalten“ – und das sollte den Gilde-Schützen mit den Änderungen und Neuheiten, unterstützt durch gutes Wetter, definitiv gelingen.

Beginn des Kinderschützenfestes ist um 15 Uhr. Eine halbe Stunde vorher heißt es für die Mitglieder der St. Hubertus Schützengilde Rietberg erstmals in der eigenen Schützenfestzeit „Antreten“ in der Rügenstraße, von wo aus die Schützenabordnung Richtung Schützenplatz an den Teichwiesen marschiert. Gegen 16.15 Uhr sollen dann bereits die neuen Nachwuchs-Majestäten vorgestellt werden – die Parade der anwesenden Schützen folgt zu Ehren des Kinderprinzen- und Kinderkönigspaares, sowie zu Ehren des Schülerkönigs. Das Jux-Schießen für Jedermann ab 16 Jahren beginnt um 17.15 Uhr!