Schützenfest in Neuenkirchen – Die Suche nach Frank Ostermanns Nachfolger auf dem Marktplatz

Lange Jahre war das Schützenfest in Neuenkirchen ein für Außenstehende mausetotes Fest. Mit dem Wechsel des Schützenplatzes in den Ortskern auf den Marktplatz im Jahr 2011 hat das Fest aber wieder auf Augenhöhe mit den anderen Festivitäten gehoben. Am Wochenende steht das bereits dritte Fest auf neuem Terrain statt. Spannend ist daher schon jetzt die Frage, wer am Sonntag Mittag als neuer Schützenkönig in Neuenkirchen grüßt. Für den neuen Brudermeister Klaus Henkenherm wird es das erste Fest in Amt und Würden sein.

Jungschützenkönigspaar St. Hubertus Schützenbruderschaft Neuenkirchen 2013 - Manuel Böhle und Andrea MiddendorfGrund zur Freude hat am Sonntag aber nicht nur der neue König, sondern höchstwahrscheinlich auch der Jubiläumskönig der Jungschützenabteilung. Denn in diesem Jahr feiern die Jungschützen der St. Hubertus Schützenbruderschaft Neuenkirchen auf dem Schützenfest in Neuenkirchen ihr 40-jähriges Bestehen. Dementsprechend groß dürfte der Andrang unter der Vogelstange sein, wenn das Schießen der Nachwuchs-Schützen am Samstag um 18.15 Uhr vom dann bald scheidenden Jungschützenkönigspaar Manuel Böhle und Andrea Middendorf (kl. Foto rechts) eröffnet wird.

Eröffnet wird das Fest allerdings bereits am Samstag Nachmittag um 15 Uhr mit dem traditionellen Sternenmarsch der Kompanien durch den Neuenkirchener Ortskern. Gegegen 15.30 Uhr treten die Schützen dann am Dorfplatz an, um das Königspaar von der königlichen Residenz an der Mozartstraße zur anschließenden Parade samt Festumzug abzuholen. Nach dem Vogelschießen und anschließender Proklamation des neuen Jungschützenkönigspaares, welche gegen 20 Uhr angesetzt ist, beginnt um 20.45 Uhr der Festball mit dem Tanzorchester des Musikvereins Westerwiehe, der Fahnenschwenker Show und DJ Mino.

Am Sonntag beginnt das Schützenfest in Neuenkirchen traditionell mit dem Antreten der Schützen um 9.15 Uhr am Dorfplatz, um gegen halb zehn gemeinsam das Hochamt in der Kirche zu feiern. Nach dem anschließenden Schützenfrühstück (10.30 Uhr) und den Ehrungen, beginnt pünktlich um 12.15 Uhr die Suche nach dem neuen König auf dem Markplatz. Gut eine Stunde später hat man sich bereits die Proklamation des neuen Königspaares auf die Fahne geschrieben.

Für das scheidende Königspaar Frank und Wibke Ostermann heißt es aber nur zur Hälfte „Abschied nehmen“. Denn der ehemalige Sportschütze sicherte sich bekanntlich im Mai im Rahmen des Schützenfestes in Druffel die Stadtkönigswürde sicherte. Zusammen mit seiner noch bis Sonntag amtierenden Monarchin Wiebke darf Frank Ostermann demnach bis zum nächsten Stadtkönigs-Wettbewerb noch regieren. Dieses findet im Jahr 2014 am Schützenfest-Sonntag in Bokel statt.

Im Anschluss an die Proklamation beginnt das Festessen im Zelt. Ein weiteres Highlight steht dann auch schon kurz bevor: Gegen 14.30 Uhr wird das „Jedermann Vogelschießen“ stattfinden, bei dem alle Interessierten Besucherinnen und Besucher an die Vogelstange schreiten dürfen. Zu gewinnen gibt es einige Verzehrgutscheine, sowie die Würde des „Jedermann-Königs“. Bei der sehr gut angenommenen Premiere im vergangenen Jahr gewann Hildegard Humann den inoffiziellen Wettbewerb gegen ca. 80 Konkurrenten und den bunten Holzadler im Kugelfang.

Super Stimmung Schützenfest St. Hubertus Schützenbruderschaft Neuenkirchen Schützenfest 2012Der Schützenfest-Montag beim Schützenfest in Neuenkirchen beginnt um 16.45 Uhr mit dem Antreten sämtlicher Schützen auf dem Dorfplatz, um dann gemeinsam das neue Königspaar vom Kolpinghaus abzuholen. Gegen 17.15 Uhr folgt dann die Auffahrt und Huldigung des frisch gebackenen Monarchen-Paares mit dem Fahnenschlag. Ebenfalls auf dem Plan stehen einige Ehrungen, ehe um 20 Uhr die Gastvereine auf dem Marktplatz erwartete werden. Der Festball beginnt um 20.45 Uhr erneut mit dem Tanzorchester des Musikvereins Westerwiehe und DJ Mino. Auch an diesem Abend wird es die Fahnenschwenker Show geben.

Das Schützenfest in Neuenkirchen 2013 ist das erste Schützenfest nach der Ära „Michael Streiß“. Der Brudermeister a.D. gab auf der letzten Generalversammlung seinen Abschied bekannt und machte somit den Weg frei für seinen Nachfolger Klaus Henkenherm, der nun das Ruder der Neuenkirchener Grünröcke in der Hand hält.

Im krassen Gegensatz zum vergangenen Jahr, meint es Petrus in diesem Jahr sehr gut mit den Schützen in Neuenkirchen. Während das Fest im vergangenen Jahr buchstäblich ins Wasser fiel und sowohl das Vogelschießen, als auch der Einmarsch der Gastvereine vom strömenden Regen begleitet wurde, gibt es für dieses Wochenende Prognosen in Richtung 25 Grad Celsius und Sommersonne pur. Da dürfte ein Sonnenkönig am Samstag Nachmittag und Sonntag-Mittag schnell gefunden sein.