Rieti-Sonntag & Bauernmarkt könnten zum Gaststätten-Event werden

Die Wetterprognose könnte kaum schlechter sein – dennoch hoffen die Veranstalter des Rieti-Sonntags und des Bauernmarktes an diesem Sonntag, den 17. März, auf eine tolle Veranstaltung mit zahlreichen Besuchern. Nicht nur die Geschäfte in der Innenstadt, sondern auch die Gaststätten wollen eigentlich vom verkaufsoffenen Rieti-Sonntag profitieren. Sollte das gemeldete Wetter eintreffen, könnten wohl fast nur die Gaststätten profitieren.

Bei allerschönstem Wetter, strahlten bei der letzten Ausgabe des Rieti-Sonntags nicht nur die Besucher, sondern auch die Einzelhändler. Schließlich platzte die historische Innenstadt damals aus allen Nähten. Ob sich dieses Bild am Sonntag wiederholen wird, ist eher undenkbar, denn die Wetterprognosen sagen statt Sonne und Wärme nur Schnee und Kälte voraus. „Hauptsache es bleibt trocken“, lautet da schon der sparsame Wunsch vom Sprecher der Interessengemeinschaft Rathausstraße, Simon Tölle. Die Gaststätten dürften von der Kälte profitieren, wenn die Besucher zum Aufwärmen herein strömen.

Dann könnten die Organisatoren nämlich doch mit einer großen Besucherzahl rechnen, die ihr wieder einmal buntes Programm annehmen wird. Auch in der vierten Ausgabe des Rieti-Sonntages haben sich die Organisatoren, etwas einfallen lassen, um den „Verkaufsoffenen“ abzurunden. Der Gartenmarkt soll dabei nicht nur Frühlingsgefühle wecken, sondern auch einen Vorgeschmack auf die floristischen Trends der warmen Monate des Jahres 2013 liefern. Allerdings könnten die Kälte dem ein oder anderen Händler in die Quere kommen.

Für Klaus-Dieter Brockmann von der Gütersloher Gärtnerei „Stender“ sind die winterlichen Temperaturen allerdings kein Problem, schließlich könnten die Blumen einige Stunden in klirrender Kälte schadlos überstehen. Schade wäre es aber dennoch, schließlich kaufen die Besucher bei Minustemperaturen eher weniger Blumen und Gestecke für den Frühling. Abwechslung zum Bummeln und Shoppen wird am Sonntag das Deutsche Rote Kreuz und das Sanitätshaus Mitschke liefern.

Während das DRK im Zuge des 150-jährigen weltweiten Bestehens auf dem Rathausplatz die kleinsten Besucher mit Kinderschminken, Buttonmaschine und Fingerpuppen-Basteln in den Bann ziehen möchte, bietet der Soziale Arbeiterkreis in Zusammenarbeit mit dem Sanitätshaus Mitschke einen Rollator-Parcour an, welcher aber nicht nur an die Senioren unter den Besuchern gerichtet ist. Es ist also alles angerichtet für einen tollen Rieti-Sonntag 2013. Bleibt nur noch zu hoffen, dass der Wetter-Gott auf unserer Seite ist.