Rietberger Highland Games laden im Schottenrock zum Kräftemessen im Park

Es wird einer der weiteren Höhepunkte im Programmplan der Sommersaison im Gartenschaupark Rietberg – am 21. Juli lädt der „Clan Ironforge“ gemeinsam mit der Park GmbH zu den Rietberger Highland Games ein. Und nicht nur, dass kräftige Kerle und muskulöse Damen mit reichlich Wettkampferfahrung zeigen, was in Schottland seit vielen Jahrhunderten Tradition hat – Nein, auch Mitmachen ist ausdrücklich gewünscht.

Denn: Vereine, Gruppen, Nachbarschaften können sich wie schon in 2012 an den Rietberger Highland Games beteiligen an einem Publikumswettbewerb, der auch ohne große Vorkenntnisse zu bewältigen sein wird. Von 11 bis 18 Uhr gibt es das Kräftemessen im Gartenschaupark Rietberg – Parkteil Neuenkirchen auf der Multifunktionsfläche zwischen Volksbank-Arena und Rietbik-Gastronomie.

Jeweils sechs Teilnehmer bilden eine Amateur-Mannschaft. Einzige Bedingung: das Tragen eines Kilts – wobei aber keineswegs ein echter Schottenrock vorgeführt werden muss. „Letztlich reicht auch Omas Tischdecke oder eine alte Gardine, der Fantasie kann freien Lauf gelassen werden“, betonen Jens und Alex vom Clan Ironforge, der seinen Stammsitz in Hamm hat. Ob nun im schicken Röckchen oder in Stoff gewickelt: antreten werden die Teams – Frauen sind übrigens besonders gern gesehen – in Wettbewerben wie unter anderem dem Steinstoßen, dem Gewichtshochwurf, dem Hufeisenwerfen, dem Tau- und dem Stammziehen.

Zu gewinnen gibt es bei den Rietberger Highland Games Pokale, die die Amateurgruppen noch lange an das besondere Ereignis erinnern werden. „Das Ganze wird sicher eine besondere Gaudi für alle Teilnehmer und die Zuschauer“, so Parkmeister Helmut Kammermann, der die Veranstaltung mit dem Clan Ironforge koordiniert. Anmeldungen interessierter Mannschaften nimmt die Gartenschaupark GmbH ab sofort unter der Telefonnummer (05244) 986299 entgegen.