Rietberger Ansichten in Aquarell

Mehrere Aquarellbilder mit Rietberger Motiven schmücken jetzt die Touristik-Information an der Rathausstraße. Der Herforder Künstler Wolfgang Heinrich hat die Bilder persönlich gebracht, nachdem er bei einem Rietberg-Besuch die Eindrücke von schönen Fachwerkhäusern, farbenfrohem Blumenbeeten und der ruhigen Ems aufgenommen hatte.

Eines der Bilder – der Blick vom Bolzenmarkt auf das Historische Rathaus – ist eine Schenkung von Dr. Norbert Koeller. Der ehemalige Rietberger, der inzwischen als Augenarzt in Herford lebt und wirkt, hat noch immer enge Verbindungen in seine Heimatstadt, wo nach wie vor sein Bruder wohnt. Als Koeller jüngst seinen Freunden bei einem Ausflug die Stadt der schönen Giebel zeigte, wurde eines der beim Tourismus-Service entliehenen Fahrräder gestohlen.

Um den Schaden wieder gutzumachen, versprach Dr. Koeller als Spende ein schönes Aquarellbild. Mit dem auch über die Region hinaus bekannten Künstler Wolfgang Heinrich ist Koeller seit vielen Jahren gut befreundet.

Jetzt kamen beide – Dr. Koeller und der Künstler Heinrich – zur Übergabe nach Rietberg. Sie hatten gleich mehrere Bilder mit Motiven aus der Rietberger Altstadt dabei, denn Heinrich ist trotz seiner 88 Jahre ein fleißiger Kunstschaffender. Die Mitarbeiterinnen der Touristik-Information hatten das Bild vom Bolzenmarkt als dauerhafte Schenkung ausgesucht und Peter Milsch, Fachbereichsleiter Bürgerdienste, bedankte sich herzlich für „das schöne Schmuckstück, das für unseren Service-Punkt wirklich eine Bereicherung ist“. Gemeinsam mit Thorsten Austermann, dem Leiter des Kunsthauses Rietberg, hat Peter Milsch weitere Bilder ausgewählt, die in den kommenden acht Wochen im Tourismusbüro ausgestellt werden. Die Emspromenade, die Wallanlagen, Kunsthaus, Altes Progymnasium, Heimathaus und Bürgergärtchen sind einige der Motive. Die Bilder sind käuflich zu erwerben – und zwar für einen guten Zweck: Den Erlös aus dem Verkauf verspricht Wolfgang Heinrich an die Helios-Augenklinik in Uganda zu spenden, die Dr. Koeller ehrenamtlich unterstützt.

Die Bilder können zu den regulären Öffnungszeiten direkt im Tourismusbüro erworben werden.

Bild: Dr. Norbert Koeller, Künstler Wolfgang Heinrich, Fachbereichsleiter Peter Milsch, Kunsthausleiter Thorsten Austermann und Ingeborg Kaup-Balke von der Touristik-Information (von links), mit dem Blick über den Bolzenmarkt, der nun dauerhaft in Rietberg bleibt. Foto: Stadt Rietberg