Neuer Kuratoriumsvorsitzender der Bürgerstiftung Rietberg

Die Bürgerstiftung Rietberg hat einen neuen Kuratoriumsvorsitzenden: Norbert Laumeier tritt die Nachfolge von Dr. Annette Weeg an, die ihr Amt kürzlich zur Verfügung gestellt hatte. Laumeier ist in der jüngsten Sitzung zunächst als Mitglied in das Kuratorium und anschließend zu dessen Vorsitzenden gewählt worden.

„Ich habe die Bürgerstiftung Rietberg von Beginn begleiten dürfen. Es ist mir ein Herzensanliegen, die erfolgreiche Arbeit dieses Gremiums und der Vorsitzenden fortzusetzen“, sagt Norbert Laumeier. „Frau Dr. Weeg und das Kuratorium haben in den vergangen Jahren eine tolle Arbeit geleistet und so eine Menge zum Gemeinwohl der Stadt Rietberg beigetragen.“

Dr. Annette Weeg hatte im November den Kuratoriumsvorsitz aus persönlichen Gründen niedergelegt. Jetzt hat das Kuratorium erneut getagt und die Nachfolge geregelt. „Es gilt für uns alle, die nah am Thema sind und die Wichtigkeit der Bürgerstiftung kennen, unsere Begeisterung nach außen zu tragen und neue Förderer zu gewinnen“, sagt Norbert Laumeier. Deshalb habe sich der 63-Jährige in die Pflicht nehmen lassen. „Ich freue mich auf diese Aufgabe und hoffe, dass ich ihr gerecht werden kann.“

Das Kuratorium der Bürgerstiftung Rietberg ist für die Vergabe der Fördermittel, das Initiieren eigener Projekte und die Kontrolle der Haushalts- und Wirtschaftsführung zuständig.

Mit einem Stiftungskapital von rund 1,93 Millionen Euro gehört die Bürgerstiftung Rietberg unter den rund 400 Bürgerstiftungen in Deutschland zu den größeren. Mehr als 160 Stifter und Förderer unterstützen die 2003 gegründete Bürgerstiftung Rietberg. Mit fast 30.000 Euro hat die Bürgerstiftung Rietberg im vergangenen Jahr 22 soziale Projekte und Maßnahmen im Stadtgebiet unterstützt.

Bild: Norbert Laumeier übernimmt von Dr. Annette Weeg die Zügel im Kuratorium der Bürgerstiftung Rietberg.

Quelle: Stadt Rietberg