Nachbericht zum Obi-Cup und Alt-Herren Turnier von Germania Westerwiehe

Der neue Jugendleiter von Germania Westerwiehe Philipp Isenborth hat uns folgenden Bericht zukommen lassen, den wir an dieser Stelle gerne veröffentlichen:

Am Freitag starteten die „Alten Herren“ in das Jubiläumsturnier. Bei bestem Wetter konnten spannende Spiele beobachtet werden. Germanias Alte Herren kamen auf einen sehr guten 3 Platz. Verdienter Turniersieger wurde die Mannschaft aus Verl.

Am Samstag folgten dann die E-Jugendlichen, wobei das Wetter am Samstagmorgen so aussah als wollte es einen Strich durch die Rechnung machen. Jedoch klarte der Himmel nach und nach auf, sodass wir uns besten Fußballwetter erfreuen durften. 10 Mannschaften aus nah und fern zeigten tollen Fußball und mit der E2-Mannschaft von TUS Westfalia Neuenkirchen hat das Turnier einen würdigen Sieger gefunden. Germanias E-Jugend stand dabei erstmals im Finale und musste sich nur hier geschlagen geben. Nicht traurig sein Jungs, der Ausrichter darf das Turnier ja auch nicht gewinnen!

13549283_10209313923036253_907683147_oAm Sonntagmorgen ging es dann um 10 Uhr mit den kleinsten, den Mini-Kickern weiter. Hier war auch der Obi-Biber zu Gast und erfreute die kleinsten im Verein mit seiner Anwesenheit. Zahlreiche Fotos wurden geschossen und auch die Eltern und Betreuer hatten sichtlich Spaß dabei. Gewonnen hat das Turnier die Mannschaft aus St. Vit. Auch hier unseren herzlichsten Glückwunsch!

Keine Zeit zum Verschnaufen, denn am Nachmittag ging es dann um den „großen Pott“. 8 F-Jugendmannschaften in 2 Gruppen aufgeteilt kämpften leidenschaftlich um den Jubiläums Obi-Cup. Nach tollen Leistungen aller Teams konnte sich die Mannschaft von BW 98 Gütersloh den Pott sichern. Sie schlugen im Finale die Mannschaft der SG Druffel.

Wir haben uns über Euer Kommen sehr gefreut und hoffen, dass allen Teilnehmern und Besuchern das Turnier gefallen hat. Wir freuen uns auf Euch im nächsten Jahr.

Hans Josef Stücker tritt in den Un-Ruhestand

13555879_10209313922756246_2068004310_oAm Sonntagnachmittag war dann noch ein, für unseren ehemaligen Jugendleiter „Hajo“ Stücker, ungeplanter und überraschender Moment gekommen.

Der Gesamtvorstand des SV Germania Westerwiehe sowie der Bürgermeister der Stadt Rietberg Herr Sunder und sein stellvertreter Herr Bonekamp kamen zu einer ganz besonderen Ehrung! Hans Josef Stücker ist als Jugendleiter des SV Germania Westerwiehe nach 16 Jahren zurückgetreten. Seine Nachfolge tritt der 28- Jährige Philipp Isenborth an.

Was hat die Germania Ihm alles zu verdanken. Alle kennen das Vordach unseres Sportheims, welches schon vielen bei Regen Schutz geboten hat. Dieses Vordach haben wir Hajo zu verdanken. Er war 40 Jahre mehr als nur ein aktiver Jugendtrainer, Spieler, Betreuer, Stadionsprecher und Jugendvorstandvorsitzender. Hajo hat viele heutige Trainer, Spieler und Eltern mit aufwachsen sehen, selbst trainiert und für den Fußball begeistert. Die Leistungen, die er immer auch im Hintergrund gehalten hat, sind kaum in Worte zu fassen. Der ganze SV Germania Westerwiehe, hat dir, lieber Hajo, soviel zu verdanken. Ein einzelner Text sagt hierzu kaum etwas aus.

Du bist Germane, mit Leib und Seele und deswegen konnten wir dich nicht einfach ohne Aufgabe stehen lassen. Deine Worte am vergangen Sonntag waren: „Ich bin wieder da“ Das freut uns! Du bleibst dem Jugendvorstand, welchen du selbst ins Leben gerufen hast als Beisitzer und als 1. Offizieller Ehrenvorsitzender erhalten. Du wirst dich auch weiterhin bei der Stadt Rietberg und im Kreis Gütersloh für unsere Jugend stark machen! Auch den von dir vor 10 Jahren ins Leben gerufenen OBI-Cup wirst du nicht aufgeben. Es verteilen sich die Aufgaben nur anders!

Am Ende bleibt uns nur noch einmal DANKE zu sagen! DANKE für alles was du für uns getan hast und weiter für uns tun wirst!