Mehr als sechs Richtige: 235 aus 5000

Der erste Adventskalender der Bürgerstiftung Rietberg ist ein voller Erfolg. Sämtliche 5000 Exemplare sind verkauft. „Wir sind überall auf positive Resonanz gestoßen“, sagt Vorstandsmitglied Marcus Miesler. „Insgesamt ist unsere Bürgerstiftung durch den Verkauf der Kalender noch bekannter geworden“, ergänzt Anja Rodenbeck vom Vorbereitungsteam.

Immerhin sind so 25.000 Euro Reinerlös für die Zwecke der Bürgerstiftung zusammengekommen. Die Herstellungskosten für den Kalender hatten drei Sponsoren übernommen, so dass tatsächlich der gesamte Verkaufserlös in die geförderten Projekte fließen kann. „Auch konnten wir viele zusätzliche Helfer motivieren, die bei unseren anderen Aktionen bisher nicht dabei sind“, kann Miesler ein rundum zufriedenes Fazit ziehen, noch ehe überhaupt die ersten Gewinne vergeben sind.

235 Preise im Gesamtwert von rund 14.000 Euro stecken hinter den Türchen des Adventskalenders. Dafür sagt Kuratoriumsvorsitzender Norbert Laumeier noch einmal ein dickes Dankeschön an alle Spender und Sponsoren: „Ohne deren Zutun wäre der Adventskalender sicher nicht so interessant.“ Die Nummern der Gewinner werden ab dem 1. Dezember täglich in der Tagespresse sowie auf der Internetseite der Stadt Rietberg bekanntgegeben. Kirsten Röwekamp (11) war die Glücksfee, die jetzt die 235 Gewinnnummern gezogen hat – unter Anwesenheit der Notarin Gertrud Wiethoff.

Den Adventskalender ziert ein buntes Bild vom Weihnachtsmarkt auf dem Bolzenmarkt in Rietberg, gemalt von Leon Hüttel. Doch auch die weiteren Beiträge sind sehenswert: Insgesamt hatten Kinder und Jugendliche aus Rietberg 62 Bilder eingereicht. Die sind nun – vom 5. bis 15. Dezember – in der Sparkasse Gütersloh-Rietberg, Bahnhofstraße 39, zu sehen. Dort ist eine kleine Ausstellung mit den Bildern geplant.

Bild: Notarin Gertrud Wiethoff passte genau auf, welche Nummern Kirsten Röwekamp an Heinrich Rasche, den Geschäftsführer der Bürgerstiftung Rietberg (von links), weitergab. Foto: Stadt Rietberg

Quelle: Stadt Rietberg