Kunsthaus zeigt „Rietberger Ansichten“ zum Stadt-Jubiläum

Die Ausstellung »Rietberger Ansichten« im Kunsthaus Rietberg – Museum Wilfried Koch verspricht schon im Vorfeld ein Erfolg zu werden. Denn wie vieles andere bei der 725-Jahr-Feier der Stadt Rietberg ist auch diese Ausstellung eine Aktion von Bürgern für Bürger. Viele Rietberger haben ihre privaten Kunstwerke mit Ansichten der Stadt Rietberg leihweise zur Verfügung gestellt. Am Mittwoch um 19 Uhr wird diese außergewöhnliche Ausstellung eröffnet – ein ganz besonderer Beitrag zum Stadtjubiläum.

Das Museum kann auch auf eigene Werke aus dem Besitz der Stadt Rietberg zurückgreifen. Doch den Hauptteil bilden die Leihgaben der Bürgerinnen und Bürger. Insgesamt sind mehr als 50 Aquarelle, Grafiken, Gemälde und Zeichnungen dabei zusammen gekommen. Museumsleiter Thorsten Austermann hatte die schwierige Aufgabe der Auswahl. Bei manchen Leihgebern musste er sich auf zwei Werke beschränken, um den Rahmen nicht zu sprengen. „Mit dieser Ausstellung ermöglicht das Kunsthaus Rietberg – Museum Wilfried Koch einen vielfältigen ästhetischen Blick auf das 725-jährige Rietberg gestern und heute“, betont Museumsleiter Austermann.

Das Gemälde "Rietberger Mühle" aus dem Besitz der Stadt Rietberg.

Das Gemälde „Rietberger Mühle“ aus dem Besitz der Stadt Rietberg.

Alle Werke zeigen Motive aus Rietberg, markante Gebäude und idyllische Landschaften zum Beispiel. Das historische Rathaus und das Heimathaus sind darunter. Zu sehen sind auch zwei Bilder des Berliner Künstlers Hans-Joachim Billib, der mehrfach in der Galerie Szepanski im Alten Gericht in Rietberg ausgestellt hat. Thorsten Austermann gefällt die Lithografie »Rietberg, kleines schönes Andenken« ganz besonders, die der berühmte Illustrator und Kinderbuchautor Janosch bei seinem Besuch 1999 in Rietberg hinterlassen hat.

Die »Rietberger Ansichten« sind ab dem 10. September bis zum 12. Oktober im Kunsthaus Rietberg – Museum Wilfried Koch zu sehen. Dienstags bis freitags von 14.30 bis 18 Uhr; am Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 11 bis 18 Uhr – so auch am Wochenende des Stadtbürgerfestes. Montags ist geschlossen.

Zur Eröffnung der Ausstellung »Rietberger Ansichten«, gefördert durch die Stiftung der Sparkasse Rietberg, sind am Mittwochabend alle Interessierten herzlich eingeladen. Beginn ist um 19 Uhr im Kunsthaus Rietberg – Museum Wilfried Koch beziehungsweise im Ratssaal Altes Progymnasium, Emsstraße 10. In die Ausstellung einführen wird die Kunsthistorikerin Dr. phil. Barbara Möllers.