Klimaschutz zum Anfassen und Erleben

Erleben, staunen, besser verstehen: Wichtiges über den Klimaschutz lernen Kinder und Erwachsene bei einer neuen interaktiven Führung im Klimapark. Warum wird es immer wärmer? Was sind erneuerbare Energien? Wie wertvoll ist unser Trinkwasser? Antworten gibt’s spielerisch und hautnah.

Wasser zum Beispiel ist ein wertvolles Gut. Nicht überall kommt es direkt aus der Leitung, sondern muss erst über weite Strecken transportiert werden. Wie mühsam das ist, erfahren die Besucher beim Ziehen der „Hippo Roller“: Das sind Fässer, die mit 90 Litern Wasser gefüllt sind – noch nicht einmal der Menge, die jeder Deutsche täglich verbraucht. „Jeder von uns konsumiert etwa 130 Liter am Tag, wovon nur 3,9 Liter auf Kochen, Essen und Trinken entfallen“, erklären Gartenschaupark-Geschäftsführer Peter Milsch und die Gästeführer.

Nicht weniger anstrengend: Strom erzeugen. Das erleben die Teilnehmer auf einem Trimmrad, mit dem sie eine Glühbirne, ein Radio und einen Wasserkocher betreiben können. „Die Glühbirne ist noch einfach, beim Wasserkocher muss man aber ganz schön strampeln“, berichtet Milsch, der zur Vorführung auf dem Trimmrad Platz genommen hat.

Die Gästeführer Winfried Kuper und Brunhilde Kohls drehen eine Runde mit dem Flintstone-Elektro-Mobil. Foto: Gartenschaupark Rietberg

Die Gästeführer Winfried Kuper und Brunhilde Kohls drehen eine Runde mit dem Flintstone-Elektro-Mobil. Foto: Gartenschaupark Rietberg

Höhepunkt der Führung ist das Flintstone-Mobil, ein Elektroauto, mit dem die Besucher zum Abschluss der Führung fahren dürfen. „So erleben sie Elektromobilität hautnah“, sagt Milsch. Außerdem vermittelt die Führung Informationen über den Treibhauseffekt, über Ernährung, Konsum, Mobilität und vieles mehr – angelehnt an die Unterrichtsinhalte der Schulen. Bei gutem Wetter kann der Solarkocher betrieben werden, der Wissenswertes über regenerative Energien vermittelt. Mit Strahlenkraft wird in der Halbkugel dann Wasser erhitzt.

„Nach mehreren gemeinsamen Workshops haben wir das Klimapark-Konzept komplett überarbeitet und sind jetzt sehr zufrieden mit den Ergebnissen“, sagt Milsch. Und das war auch die erste Schulklasse, die der Park-Geschäftsführer vor einigen Tagen über das gut 17.000 Quadratmeter große Gelände innerhalb des Rietberger Gartenschauparks führte. Wer ebenfalls Interesse an der neuen Erlebnis-Führung hat, meldet sich bei der städtischen Touristikabteilung (Telefon 05244 986-201, E-Mail tourismus@stadt-rietberg.de) oder dem Grünen Klassenzimmer des Parks (Telefon 05244 986-286, E-Mail iris.peter@gartenschaupark-rietberg.de). Der Gruppenpreis beträgt 40 Euro zuzüglich Parkeintritt.

Titelbild: Touristik-Mitarbeiterin Laura Hunke und Park-Geschäftsführer Peter Milsch vor der Weltkugel im Klimapark. Foto: Gartenschaupark Rietberg