Kinder-Springparadies kommt zurück in den Park

Die große Hüpfburgen-Ansammlung im Parkteil Nord ist jedes Mal ein großer Renner im Gartenschaupark Rietberg. Deshalb wird der Hüpfburgenpark auch jedes Jahr aufs Neue aufgebaut. Und in diesem Jahr sogar zweimal. Nach zweieinhalb Wochen Hüpfen, Springen und Toben im Mai und Juni gibt es jetzt, im September, abermals das große Hüpfvergnügen im Gartenschaupark.

Vom 1. bis 10. September werden im Parkteil Neuenkirchen auf rund 2000 Quadratmetern erneut rund ein Dutzend Hüpfburgen aufgeblasen – ein riesengroßer Hüpfburgenpark, der in dieser Dimension wohl nicht nur in Deutschland einmalig ist. Hauptattraktion ist die größte Hüpfburg Europas, so verspricht es Schausteller Phillip Maus: 30 Meter in der Breite, 20 Meter in der Tiefe, fast 15 Meter ragt der Dschungel in die Höhe.

Die Hüpfburgen stehen täglich von 10 bis 18 Uhr zum Hüpfen und Toben bereit. Der Spaß kostet keinen zusätzlichen Eintritt, sondern ist bereits mit der Eintrittskarte in den Gartenschaupark abgedeckt. Kinder in Begleitung ihrer Eltern sind ohnehin kostenfrei. Die müssen allerdings zuschauen – Hüpfen dürfen nur alle Kinder und Jugendlichen ab vier Jahren.

Bild: Der Dschungel ist mit einer Grundfläche von 30 mal 20 Metern wohl die größte Einzel-Hüpfburg Europas. Foto: Gartenschaupark Rietberg

Quelle: Gartenschaupark Rietberg