Jugendliche aus dem britischen Uppermill zu Gast

Sie lernen eine neue Sprache und ein anderes Land kennen: 13 Jugendliche aus Uppermill, Großbritannien, sind in dieser Woche in Rietberg zu Gast. Es wird der letzte Schüleraustausch dieser Art sein. Denn die Rietberger Realschule läuft aus und damit geht auch die Partnerschaft mit der britischen Saddleworth School nach mehr als 30 Jahren zu Ende. Der Kontakt bleibt trotzdem bestehen, denn die Gesamtschule wird den erfolgreichen Austausch weiterführen.

Erst einmal heißt es für die 12- bis 14-Jährigen aber, die Zeit in Rietberg zu genießen. Und dafür steht viel auf dem Programm: Ausflüge nach Münster und Paderborn, Besuche im Schwimmbad, im Bibeldorf und im Kletterpark. Bevor die Schüler die neue Umgebung erkunden, begrüßte sie der Bürgermeister-Vertreter Dieter Nowak im Ratssaal. Rietbergs Beigeordneter stellte ihnen anhand von vielen Bildern die Besonderheiten und Sehenswürdigkeiten der Stadt vor – eine gute Einstimmung für den folgenden Stadtrundgang.

Untergebracht sind die Jugendlichen bei ihren deutschen Gastschülern von der Städtischen Realschule Rietberg. Die reisten bereits im letzten Herbst nach Großbritannien. „Wir wollen den Schülern vermitteln, offen für neue Dinge zu sein und Verständnis füreinander zu haben. Das ist uns in den vergangenen Jahren gelungen“, erklärt Renate Krüger, Englischlehrerin an der Rietberger Realschule. Nicht nur sie freut sich sehr darüber, dass die Gesamtschule den regelmäßigen Schüleraustausch übernehmen wird.

Bild: Der Beigeordnete Dieter Nowak (Zweiter von rechts) wünscht den Gastschülern und Lehrerin Renate Krüger (rechts) eine ereignisreiche Zeit in Rietberg. Pfingstmontag werden die britischen Gäste wieder abreisen. Foto: Stadt Rietberg