Jakobi lockt wieder tausende zum Krammarkt

Am letzten Mittwoch im Juli herrscht in Mastholte wieder Ausnahmezustand: Tausende Besucher drängen sich durch die Lippstädter Straße, wo rund 250 fliegende Händler oft lautstark ihre Waren feilbieten. Keine Frage: Am 27. Juli ist wieder Jakobimarkt.

Von nah und fern kommen an jenem Mittwoch die Kauflustigen, um den auf eine mehr als 350 Jahre alte Tradition zurückgehenden Markt zu erleben. Die bunte Mischung aus Krammarkt und Kirmes wird von früh morgens bis zum Nachmittag wieder rund 20.000 Besucher in das sonst so beschauliche Dorf locken.

Am Vorabend wird in Mastholte bereits der Zigeunerball gefeiert: Am Dienstag, 26. Juli, beginnt der Kirmes- und Schankbetrieb. Auf dem Parkplatz am Hotel Adelmann steigt am Abend die »Mastholter Sommer Wies‘n« mit Live-Musik der »Würzbuam«, einer Profiband aus Nordbayern.

Die offizielle Eröffnung nehmen Bürgermeister Andreas Sunder und Ortsvorsteher Gisbert Schnitker um 20 Uhr vor dem Heimathaus an der Lippstädter Straße vor. Im eigenen Backhaus hergestellten Streuselkuchen und frisches Brot bietet dann der Heimatverein Mastholte an.

Am Dienstagabend sowie am Mittwoch präsentiert der Rassegeflügelzuchtverein Mastholte einen Teil seiner Tiere unter der Remise hinter dem Heimathaus. Am Mittwoch hat auch der Kräutergarten geöffnet, es gibt kühle Getränke aus dem Brunnen, frische Kartoffeln mit Kräuterquark und Carsten Sonntag aus bald Waldliesborn wird den alten Beruf des Reisigbesenbinders vorstellen.

Wegen des Jakobimarktes ist die Ortsdurchfahrt Mastholte von Dienstagabend, 18 Uhr, bis Mittwoch um 24 Uhr für den Autoverkehr gesperrt. Ortskundige Verkehrsteilnehmer werden gebeten, den Ortskern Mastholtes großräumig zu umfahren. Eine Umleitung ist ausgeschildert.

Kostenfreie Parkplätze stehen vor dem Penny-Markt sowie in einer Wiese an der Rietberger Straße, gegenüber der Einfahrt Birkenallee, zur Verfügung. Weitere Parkflächen sind ausgeschildert. Das Ordnungsamt bittet darum, beim Parken die Rettungswege frei zu halten. Entsprechende Kontrollen sind angekündigt.