Imam zum Gedankenaustausch im Rietberger Rathaus zu Gast

Die türkisch-islamische Gemeinde pflegt eine sehr offene Kultur. Mit diesen lobenden Worten empfing Bürgermeister Andreas Sunder jetzt den Imam des türkisch-islamischen Kulturvereins, der noch gar nicht so lange in Rietberg ansässig ist, im historischen Rathaus. Rietbergs Stadtoberhaupt hatte den Vorbeter Abdullah Kuru zu einem Gedankenaustausch eingeladen. „Der interkulturelle Austausch findet eben nicht nur auf der Einbahnstraße statt“, sagt Andreas Sunder und freut sich daher über regelmäßige Aussprachen mit Vertretern der Ditib-Gemeinde.

Dort ist man ebenso daran interessiert, sich in Rietberg zu integrieren und den Ort mitzugestalten wie von Rietberger Seite. Nicht von ungefähr waren Vertreter jüngst beim Runden Tisch in Rietberg engagiert. Der regelmäßige Tag der offenen Moschee, den Andreas Sunder immer wieder gern besucht, ist ein ebenso willkommenes Angebot für alle Mitbürger. „Die unterschiedlichen Religionsgemeinschaften sind schon lange ein fester Teil von Rietberg“, fasst der Bürgermeister zusammen.

Auch Imam Abdullah Kuru spürt längst die Offenheit und Herzlichkeit in Rietberg und fühlt sich wohl in der Emsstadt. Er freut sich bereits auf den nächsten Familienausflug, denn Andreas Sunder schenkte ihm und seiner Familie Jahreskarten für den Gartenschaupark Rietberg.

Zugleich lud Kuru Rietbergs Stadtoberhaupt zu einem Besuch der Moschee in Neuenkirchen ein. Das Gebäude an der Langen Straße ist Andreas Sunder ohnehin als stets offenes Haus bekannt, was viel zum Verständnis der Kulturen im Stadtgebiet beiträgt.

Rietbergs erster Bürger lobte zudem die Mitwirkung des Imam beim Tag der Begegnung für sämtliche Asylsuchenden in Rietberg, jüngst in der Basilika des Bibeldorfes. „Die gemeinsamen Abschlussworte der Vertreter aller Glaubensgemeinschaften fand ich sehr symbolkräftig“, so Sunder im Gespräch mit dem islamischen Gast.

Das Foto zeigt Rietbergs Bürgermeister Andreas Sunder und Imam Abdullah Kuru, die sich jetzt im Rietberger Rathaus zum Gedankenaustausch trafen. (Foto: Stadt Rietberg)