Im Gartenschaupark entsteht ein neuer Rutschenturm

Die Fundamente sind gegossen, in Kürze folgen bei entsprechender Witterung die Folgearbeiten. Und dann wird hoffentlich schon zu Ostern der neue Rutschenturm im Gartenschaupark, Parkteil Neuenkirchen, fertig sein.

Wie berichtet, erhält der mit 23 Metern Höhe ohnehin schon gewaltige Rutschenturm im nördlichen Parkteil eine Erweiterung. Der »kleine Bruder« wird rund 240.000 Euro kosten. Diese Anschaffung ist nur möglich dank der großen Unterstützung aus der heimischen Wirtschaft, dem Förderverein des Gartenschauparks und der Stadt Rietberg. Nur ein kleiner leistbarer Eigenanteil verbleibt bei der Gartenschaupark GmbH.

Zu Ostern, wenn der Gartenschaupark Rietberg offiziell in die Sommersaison startet, soll die Rutschenturmerweiterung fertig sein. Beide Türme werden dann – über den Spazierweg hinweg – mit einer 30 Meter langen Dschungelbrücke verbunden.

Die Nutzung der Rutschen kostet keinen zusätzlichen Eintritt. Wer über eine Jahres- beziehungsweise Dauerkarte verfügt, hat ohnehin das ganze Jahr über freien Eintritt in den Park – eigene Kinder inklusive.

Die Jahreskarte gibt es noch bis Ende Januar zum Preis von 21 Euro pro Erwachsenem. Erhältlich ist sie an den Kassen der Parkeingänge Mitte und Stennerland (täglich von 11 bis 16 Uhr) sowie in der Touristikinformation, Rathausstraße 38. Ab Februar erreicht die Dauerkarte ihren Endpreis von 24 Euro.

Bild: Der Anfang ist gemacht. Wie groß der zweite Rutschenturm einmal werden soll, lässt das Fundament bereits erahnen. Foto: Gartenschaupark Rietberg

Quelle: Gartenschaupark Rietberg