Hüpfburgen-Paradies ab Samstag im Gartenschaupark Rietberg

Leuchtende Kinder-Augen sind vorprogrammiert, wenn am Samstag, 15. Juni das Hüpfburgen-Paradies im Gartenschaupark Rietberg öffnet. Bis einschließlich Sonntag, den 23. Juni wird der Park somit zum Lieblings-Ziel des Rietberger Nachwuchses. Denn das, was die Kleinen dort erwartet, dürfte aber wirklich jedem gefallen – wahrscheinlich sogar den Eltern.

Es ist eine bunte Welt aus Plastik. Farben strömen auf den Besucher ein, alles ist weich und elastisch. Hier kann man nach Herzenslust hüpfen, springen, rutschen, klettern – sich eben so richtig austoben. Die Anlage ist die größte in ganz Europa – und ab Samstag in Rietberg beheimatet.

Old Macdonald‘ s Farm“, die größte der am Ortseingang aufgebauten Attraktionen, hat eine Grundfläche von 35 mal 22 Meter und wird von acht Gebläsen in Form gehalten. Eine elf Meter lange Rutsche setzt dem Ganzen die Krone auf. Wer in Rietberg bekommt bei diesen Zahlene keine leuchtenden Augen? Da würden wohl auch die meisten Eltern gerne noch ein Mal Kind sein.

Wer noch höher hinaus will, sollte das Trampolin probieren. Fußballfreunde kommen auch nicht zu kurz, denn im Hüpfburgenland gibt es auch ein kleines Fußballfeld für die Kinder. Vom 15. bis 23. Juni können sich kleine und große Kinder im Hüpfburgenland ordentlich austoben.

„Wir haben in der Vergangenheit immer wieder feststellen können, dass die verschiedenartigsten Hüpfburgen bei unseren Veranstaltungen im Park extrem gut angenommen werden. Die Kinder haben ihre helle Freude daran, zu klettern, zu springen, zu hüpfen und alle Facetten einer modernen Hüpfburg auszuprobieren“, schildert der Geschäftsführer des Gartenschauparks Rietberg Peter Milsch die Überlegungen zum Hüpfburgen-Park.

Dieser öffnet ab dem 15. Juni übrigens jeden Tag um 11 Uhr am Vormittag und schließt erst gegen 20 Uhr am Abend. Somit soll jedes Kind in Rietberg die Chance haben, sich im Laufe des Tages mal so richtig austoben zu können. Zum normalen Parkeintritt von 3,50 € für Erwachsene (die eigenen Kinder bis einschließlich 17 Jahren sind darin ebenfalls enthalten), wird kein Zuschlag genommen. Dauerkartenbesitzer müssen ebenfalls keine Extra-Kosten entrichten.