Historische Oldtimer rollen zum Stadtjubiläum durch Rietberg

Geschwungene Kotflügel und blitzender Chrom spiegeln ein wenig die Eleganz vergangener Zeiten wieder. Und daran können alle Gäste des Rietberger Stadtbürgerfestes teilhaben. Am Samstag, 13. September, rollen dutzende historische Karossen über die Rathausstraße.

Der Automobilliebhaber Eugen Fincke hat ein großes Oldtimer- und Youngtimer-treffen organisiert. Ab 12 Uhr treffen sich die Freunde alter Autos und Motorräder auf dem Parkplatz des Schulzentrums. Dort stellen sie ihre liebevoll gepflegten und großartig aufgemachten Schätzchen auf zwei oder vier Rädern für jedermann zur Schau. Interessierte Oldtimerfreunde dürfen schauen und staunen und so entwickeln sich sicher anregende »Benzingespräche« mit Fahrern und Fahrzeughaltern. Gezeigt werden Autos und Motorräder, die älter sind als Baujahr 1990.

Ehe die Oldtimerfreunde aus Nah und Fern zu einer etwa 50 Kilometer langen Ausfahrt durch das Delbrücker und Rietberger Land aufbrechen präsentieren sie sich und ihre Schmuckstücke auf in einem großartigen Fahrzeugkorso allen Besuchern des Stadtbürgerfestes.
Tausende Besucher werden erwartet, wenn der große Fahrzeugkorso ab 15 Uhr langsam und bedächtig über die Rathausstraße rollt. Dabeisein und zusehen lohnt sich allemal. Sonst bekommt man solche Liebhaberfahrzeug meist nur in Filmen zu sehen.

Hinzu kommen noch ganz besondere Oldtimer: Alte Trecker und Traktoren schließen sich an. Für ein hübsches Schauspiel sorgen die Treckerfreunde Bokel. Außerdem haben sich extra die Heinkel-Freunde aus Wiedenbrück angesagt, die eine Reihe bald schon historischer Heinkel-Roller mitbringen, die den Abschluss des Korsos bilden.

Kurzentschlossene können sich und ihren Oldtimer oder Youngtimer noch bei Eugen Fincke anmelden, Telefon (05244) 77467, oder im Internet unter http://725jahre.rietberg.de. Dort gibt es auch das komplette Programm des Stadtbürgerfestes vom 12. bis 14. September in der Rietberger Innenstadt.