Hilfe und Informationen rund um den Rollator

Sicher unterwegs mit der Gehilfe – darum geht es am Freitag, 22. September, bei einem Informationsstand auf dem Rietberger Wochenmarkt. Von 14 bis 16 Uhr können sich Interessenten bei Kaffee und Kuchen rund um das Thema Rollator beraten lassen. Rietberg beteiligt sich am NRW-weiten Rollatortag.

Mit an Bord ist unter anderem die Verkehrswacht Kreis Gütersloh. Sie zeigt, wie man auch den Rollator verkehrssicher macht – beispielsweise mit Reflektoren für die dunkle Jahreszeit. Das Sanitätshaus Mitschke aus Gütersloh bietet eine Technik- und Ergonomieberatung an. Denn jeder Rollator muss nicht nur einwandfrei funktionstüchtig sein, er muss auch individuell auf seinen Besitzer angepasst werden. Sonst kann es (beispielswiese bei einer falschen Haltung) zu Beschwerden im Nacken- oder Rückenbereich kommen.

Wer schon ziemlich sicher mit seiner Gehilfe unterwegs ist, kann einen kleinen Parcours absolvieren. Den organisiert und betreut der Kreissportbund Gütersloh und zeigt, wie tägliche Hindernisse wie Bordsteinkanten am besten und ohne viel Kraftaufwand bewältigt werden können. Bei einer ausreichenden Zahl an Interessenten ist geplant, ab Frühjahr eine Rollator-Walking-Gruppe zu gründen, die sich einmal wöchentlich auf den Weg macht.

Bild: Auf geht‘s zum Rollatortag – Für den Aktionstag am Freitag, 22. September, werben (von links) die Seniorenbeauftragte der Stadt Rietberg, Marlies Zumbansen, Margret Eberl (Kreissportbund Gütersloh), Lars Dames (Abteilung Sicherheit und Ordnung Stadt Rietberg), Bürgermeister Andreas Sunder und Mechthild Reker (Caritas). Foto: Stadt Rietberg

Quelle: Stadt Rietberg