Ferienspiele im Jugendhaus Südtorschule

Hubschrauber-Katapulte aus Kleiderbügeln und Flugzeuge aus Wäscheklammern: Bei den Ferienspielen im Jugendhaus Südtorschule dreht sich alles um die Fliegerei. Knapp 30 Kinder und Jugendliche haben in der Karwoche viel Spaß mit dem Motto „Über den Wolken“.

Thomas Müller vom Jugendtreff Neuenkirchen zeigt den Sechs- bis Zwölfjährigen, wie sie Katapulte und Hubschrauber basteln: Zwei Holzkleiderbügel werden mit einer Schnur und einem Gummiband zu einer Zwille zusammengebunden. Aus einem Strohhalm, einem kleinen Stück Holz und Kunststofffolie basteln die Kinder und Jugendlichen dann den Hubschrauber. „Das Holz ist wichtig, damit der Strohhalm einen Schwerpunkt hat und wir ihn mithilfe des Katapults fliegen lassen können“, erklärt der Pädagoge. Eine Etage höher falten die Kinder zusammen mit Jugendhaus-Leiter Thorsten Zietz Windräder aus Papier, die als Propeller für die selbstgebastelten Flugzeuge dienen. Nebenan bemalen die „Nachwuchsingenieure“ Wäscheklammern und Holzstiele, die zu einem Flugzeug zusammengeklebt werden. Später entstehen daraus Mobiles.

Neben diesen Bastelangeboten bietet das pädagogische Team vom Jugendhaus Südtorschule und dem Jugendtreff Neuenkirchen zahlreiche Sport- und Spielaktionen an. Alle passend zum Motto „Über den Wolken“, das die Pädagogen ausgesucht haben. Höhepunkt der Ferienspiele ist der Ausflug ins Hubschraubermuseum nach Bückeburg. Mehr Informationen über das Jugendhaus Südtorschule im Internet: http://suedtorschule.de/