Familienfest am 2. Juli

„Unsere Familienfeste haben Tradition, viele Eltern fragen übers Jahr schon nach einer Neuauflage“, weiß das Vorstandsteam des Fördervereins Gartenschaupark um Vorsitzenden Landtagspräsident André Kuper und seine Stellvertreter Ulrich Schönebeck und Dirk Ehlers.

„Natürlich haben wir auch für 2017 wieder so einiges in Kooperation mit der Park GmbH zusammengestellt und freuen uns auf viele Besucher“; betont das Trio mit Blick auf den kommenden Sonntag, 2. Juli. Dann nämlich steht das Naherholungsgelände wieder ganz im Zeichen der Aktionen für Kinder. Wie gewohnt von 11 bis 18 Uhr warten viele attraktive Angebote auf Familien, die stets aus dem gesamten Umland anreisen, um sich den Spaß nicht entgehen zu lassen.

Im vergangenen Jahr waren die Spielangebote auf den Wiesen am Untersee im Park Mitte zentralisiert worden, denn: vor 12 Monaten spendierte der Förderverein allen jungen Besuchern die Wasserspiellandschaft unweit der roten Brücke. „Eine Investition, die sich wahrlich gelohnt hat. Wir haben mit dieser Spielanlage voll ins Schwarze getroffen“, so André Kuper. Parkgeschäftsführer Peter Milsch ergänzt: „Es gibt keinen halbwegs warmen Tag übers Jahr, an dem nicht dutzende Kinder die vielen Möglichkeiten der Spielgeräte nutzen. Und gleich nebenan verweilen Eltern oder Großeltern in unseren Strandkörben und genießen Erholung wie im Urlaub. Wir haben hunderte positiver Rückmeldungen bekommen seit der Eröffnung des Wasserspielplatzes im Juli 2016.“

Nun also geht das Familienfest zurück an seinen angestammten Platz, den Parkteil  Neuenkirchen. Hier wird eigens für den Aktionstag die große Lagune aufgebaut. Die mobile Wasserfläche ermöglicht den Kindern das Fahren mit Paddelbooten ebenso wie ein fröhliches Umhertollen in den riesigen Wasserbällen, die sich quer über die Oberfläche des Beckens drehen. Sportlich geht es zu an mehreren Stationen beim Spiel ohne Grenzen und ebenso beim Vierer-Bungee-Trampolin, Salti sind hier ausdrücklich erwünscht.  Toben und Tollen, das geht nicht minder auf der riesigen, aufblasbaren Alpenrutsche. Ihre Kunstfertigkeit testen, und die eigenen Werke natürlich auch mit nach Hause nehmen können die Mädchen und Jungen am Stand von Zaubertöpfer Thomas Benirschke ebenso wie an einem weiteren, die Karin Wolf betreut. Sie zieht für diesen Tag mit ihrer Kunstwerkstatt aus der historischen Altstadt in den Neuenkirchen-Park und ermöglicht allerlei Basteleien unter fachkundiger Anleitung.

Orientalische Tänze präsentieren ab 15 Uhr auf der Bühne der Volksbank-Arena vor sicherlich zahlreichen Zuschauern die Mädchen der  Formation „Butterflies“. Da gibt es eine Bolllywood-Inszenierung ebenso wie einen Schleiertanz. Weiteres wird seitens der jungen Akteurinnen noch nicht verraten, „wir wollen unser Publikum überraschen“; sagen die Mädels.

Alle Angebote ermöglicht der Förderverein, so dass keine zusätzlichen Gebühren erhoben werden müssen. Wer dabei sein möchte zahlt pro Erwachsenem vier Euro Tageseintritt inclusive dem Eintritt für alle eigenen Kinder bis zum 18. Lebensjahr. Dauerkarteninhaber haben eh freien Eintritt, und wer eine solche bisher noch nicht hat, für den gibt es die Möglichkeit, das Ferienerlebnisticket für 15 Euro pro Erwachsenem inklusive Kinder, zu erstehen. Diese Karte gilt bis zum 31. Dezember 2017.

„Wir haben also wieder so einiges aufgelegt und freuen uns auf viele Gäste“; so André Kuper. Ulrich Schönebeck und Dirk Ehlers signalisieren zudem schon eine weitere Veranstaltung. Die Tradition der Parkwanderung für Mitglieder und solche, die es werden wollen, soll am 01. September ab 17 Uhr wieder aufleben. „Da sind wir gerade noch in den Endplanungen, in den nächsten Tagen können wir die genauen Details nennen.“

Foto: Förderverein Gartenschaupark Rietberg e.V.