Erstes Street-Food-Festival im Gartenschaupark

Schlemmen für den guten Zweck: Das ist der Grundgedanke beim ersten Rietberger Street-Food-Festival. Am Samstag und Sonntag, 5. und 6. August, kommen alle Leckermäuler im Gartenschaupark Rietberg (Parkteil Neuenkirchen) auf ihre Kosten. Damit jeder Cent für die Aktion Lichtblicke und für die Übermittagsbetreuung an Rietberges weiterführenden Schulen fließen kann, veranstaltet der Park zwei Tage der offenen Türen und verzichtet auf den Eintritt.

Die Idee zu der US-amerikanisch angehauchten Veranstaltung hatte der Rietberger Gastronom Martin Strunz. Park-GmbH-Geschäftsführer Peter Milsch musste er nicht lange überzeugen. Denn Schlemmen unter freiem Himmel in lauschiger Atmosphäre liegt im Trend. Das „Essen auf die Hand“ – so die Idee des Street-Food-Festivals ‒ wird für jedermann erschwinglich sein. Zwischen drei und neun Euro kosten die Gerichte, die frisch zubereitet werden.

Von Burger über Taccos, von Süßkartoffel-Wedges bis Donut oder von Wokgericht bis zum veganen Hauptgang wird alles dabei sein. Weil die Veranstaltung für den guten Zweck ist, zahlen die 13 Händler keine Standgebühren. Dafür spenden sie zehn Prozent des Erlöses an die Aktion Lichtblicke e.V. und an Familien, die sich die Mittagsverpflegung ihrer Kinder in den Rietberger Schulen nicht leisten können. Kalorienzähler sollten an beiden Tagen eine Ausnahme machen. Denn je mehr verzehrt wird, desto höher fällt die Spendensumme aus. Peter Milsch: „Wir hoffen auf zwei Tage volles Haus, damit möglichst viel Geld zusammenkommt.“ Hilfe kommt auch vom Verein kulturig und von den beiden Sponsoren, die Brauerei Hohenfelde und das Rietberger Autohaus Ebbert. Hohenfelder bietet mit seinem neuen Bier namens „Typ 5“ eine Erfrischung an, die gut zum Thema Street-Food passt, denn es ähnelt in der Rezeptur einem Craftbeer. Andere Biersorten und alkoholfreie Getränke sind ebenfalls im Ausschank. Das Autohaus Ebbert sorgt mit echten Straßenkreuzern für Aufsehen. Unter anderem werden ein Mustang V 8, ein Edge und ein Ford Ranger ausgestellt.

Sollte das Wetter zwischendurch einmal nicht mitspielen, gibt es genügend überdachte Plätze. Und auch auf Musik muss niemand verzichten. Die Rietberger Gruppe „Orange House“ ist am Samstag ab 18 Uhr am Start, am Sonntag haben die „GoodBeats“ aus Paderborn ab 14 Uhr Akustik-Sets im Gepäck.

Seit Bestehen des Gartenschauparks ist es das erste Mal, dass die Park-GmbH den Gästen einen kostenlosen Besuch der Anlage ermöglicht. Für Peter Milsch dennoch ein Gewinn: „Street-Food-Festivals liegen im Trend und sind mal etwas ganz anderes – auch für unsere jugendlichen Gäste. Wenn dann am Ende noch die Spendenhöhe stimmt, haben wir alles richtig gemacht.“ Martin Strunz, Inhaber des Rietberger Restaurants 1643, ist im März das erste Mal mit seinem Street-Food-Bulli losgerollt. Seitdem jagt eine Anfrage die nächste. „Es läuft wirklich sehr gut. Wir sind für dieses Jahr ausgebucht und haben auch für nächstes Jahr schon Termine vergeben“, sagt der Gastronom. Das besondere an seinem Gefährt: Ein 1000 Grad heißer Grill, mit dem Fleisch karamellisiert wird.

Öffnungszeiten Street-Food-Festival:
Samstag, 5. August, 12 bis 22 Uhr
Sonntag, 6. August, 12 bis 19 Uhr

Zufahrt zu den Parkplätzen über die Markenstraße (aus Richtung Rietberg kommend) und über die Stennerlandstraße.

Folgende Händler werden vertreten sein:

  1. Die kleine Creperie, Marnie Laubinger, Porta Westfalica (Crepes, Coffee to Go)
  2. Burrico, Rico Falk, Lage (Buritos, Taccos, Nachos)
  3. Chapatti Peters, Herford (…)
  4. 1643 on Tour, Familie Strunz GmbH, Delbrück (Burger und Sandwiches)
  5. Doggylicious, Sandra Flore, Paderborn (Hot Dogs, Süßkartoffelpommes)
  6. Heinrichsküche, Heinrich Kemper, Rietberg (vegane Burger, Süßkartoffel-Wedges)
  7. Schmitz und Fecke (Gyros, Bacon Ball)
  8. Partyvogel, Party Vogel GmbH, Oldendorf (Sandwiches)
  9. Fleischerei Rau, Landfleischerei Rau GmbH, Gütersloh (Pulled Pork)
  10. Donut Company, The Donut Company, Paderborn (Donuts, Cookies, Slush Ice, Ice Coffee)
  11. Waldkrug on Tour, Familie Strunz GmbH, Delbrück (Frisches aus dem Wok)
  12. Halbstark, Halbstark Kaffee, Chris Langemann, Detmold (Kaffee)
  13. Fladenwagen, Paderborn
  14. Rolling Foods, Marlon Scherer, Paderborn (Brisket, Smoothie)
  15. Foodpiraten, Netzer und Peitzmeier GbR, Bad Salzuflen (Panini)
  16. Yo, Markus Adam und Simon Brenzinger GbR, Lippstadt (Frozen Yoghurt)

Bild: Sie bitten zu Tisch – (von links) Volker Pappert (kulturig), Phillip Ebbert (Geschäftsführer Autohaus Ebbert), Peter Milsch (Geschäftsführer Park-GmbH), Markus Korfmacher (Vertriebsleiter Brauerei Hohenfelde), Alexander Kneuper und Martin Strunz (Restaurant 1643). Foto: Gartenschaupark GmbH

Quelle: Gartenschaupark GmbH