Erlös des Streetfood-Festivals sorgt für Freude

Das erste Streetfood-Festival im Gartenschaupark Rietberg war Anfang August ein toller Erfolg. Mehr als 12.000 Besucher genossen leckere und vielfältige Speisen »auf die Hand«. Jetzt profitieren auch die Aktion Lichtblicke und Rietbergs weiterführende Schulen von dem beliebten Event.

Die 15 Stände und Verkaufs-Trucks hatten im Parkteil Neuenkirchen guten Umsatz gemacht und waren teilweise ausverkauft. Die Gartenschaupark GmbH hatte bewusst auf eine Standgebühr verzichtet, stattdessen sollten die Gastronomen etwas von ihrem Umsatz spenden. Das taten diese gerne und so kamen 3000 Euro zusammen, die Aufsichtsratsvorsitzender Andreas Sunder, Park-Geschäftsführer Peter Milsch und Ideengeber Martin Strunz jetzt als Spende weitergaben.

Profitieren können die Richard-von-Weizsäcker-Gesamtschule der Stadt Rietberg und das Gymnasium Nepomucenum Rietberg (GNR) zu je 750 Euro sowie die Aktion Lichtblicke mit 1500 Euro. Alle setzen sich für bedürftige Familien ein. Carsten Schoßmeier, Chefredakteur beim Lokalsender Radio Gütersloh, nahm den Scheck für die Aktion Lichtblicke entgegen, die immer wieder möglichst schnell unverschuldet in Not geratene Familien im Kreis Gütersloh unterstützt. Die Schulen wollen aus ihrer Spende die Übermittagsbetreuung stützen. „Es gibt auch bei uns an der Schule durchaus Familien, die sich das Mittagessen für die Kinder nicht immer leisten können“, so GNR-Schulleiter Matthias Stolper.

„Da passt es bestens, dass aus dem Schlemmervergnügen im Park auch etwas für das Mittagessen anderer Menschen übrig bleibt“, freut sich Park-Geschäftsführer Peter Milsch. Zusammen mit Martin Strunz und Alexander Kneuper vom Lifestyle-Wirtshaus 1643 in Rietberg plant er bereits eine Neuauflage in 2018.

Auch Bürgermeister Andreas Sunder, zugleich Aufsichtsratsvorsitzender der Gartenschaupark GmbH, freute sich ebenfalls über den Erfolg des Streetfood-Festivals, das den Park noch für ein etwas anderes Publikum interessant gemacht habe. Sunder: „Wenn dann auch noch für unsere Schulen und für Lichtblicke etwas abfällt – umso besser.“

Bild: Martin Strunz und Alexander Kneuper (beide Lifestyle-Wirtshaus 1643), Carsten Schoßmeier (Aktion Lichtblicke), Matthias Stolper (Schulleiter des Gymnasiums), Andreas Sunder und Peter Milsch (Gartenschaupark – von links) bei der Spendenübergabe nach dem erfolgreichen Streetfood-Festival. Foto: Gartenschaupark Rietberg GmbH

Quelle: Gartenschaupark Rietberg