Entennest im Tulpenbeet

Überall im Gartenschaupark Rietberg werden jetzt die Frühlingsblüher gegen frische Sommerblumen ausgetauscht… Überall im Park? Nein! Ein kleines Fleckchen im großen Blumenbeet hinter dem Eingang Mitte bleibt unverändert. Denn dort lassen die Gärtner eine Stockente ungehindert brüten.

Bei den zu dieser Jahreszeit üblichen Pflanzarbeiten war den Gärtnern des Gartenschauparks das Nest einer Ente inmitten der Blumenpracht aufgefallen. Alle anderen überwiegend verblühten Tulpen haben die Gärtner entfernt und durch frische Salvien ersetzt, die bald feuerrot erblühen werden. Einige Tulpen rund um den Nistplatz jedoch ließen die Gärtner stehen, um die Brut der Stockente nicht zu stören. Wenn die Jungvögel geschlüpft sind und ihr Nest verlassen – immerhin können die kleinen Enten von Anfang an schwimmen – werden die Gärtner auch diese Stelle im Blumenbeet nacharbeiten.