Ein ganzes Dorf fiebert dem Westerwieher Schützenfest entgegen

Ein ganzes Jahr ist in Westerwiehe schon wieder vorbei und so heißt es am Wochenende – wie jedes Jahr – Abschied nehmen für das amtierende Königspaar Norbert und Margret Mertens, sowie den amtierenden Jungschützenkönig Dennis Johannleweling. Trotz des Abschieds, werden die noch in Würde stehenden Monarchen drei tolle Festtage bevor, die am Sonntag mit einem Live-Act im Zelt eine besondere Note erhalten. Los geht´s aber bereits am Samstag Abend!

„Wir haben ein Jahr hinter uns, das uns mit Freude und Stolz erfüllt hat“, schreibt das nun bald scheidende Königspaar Norbert und Margret, genannt „Mäggi“ Mertensmeier in ihren Grußworten für das diesjährige Schützenfest in Westerwiehe 2014. Im vergangenen Jahr setzte sich Norbert Mertensmeier unter der Vogelstange durch und erlegte den Adler in gefühlter Rekordzeit. Zusammen mit seiner Frau und einem enthusiastischen Throngefolge, feierte der „wichtigste Mann in Westerwiehe“ ein berauschendes Jahr, samt „Cold Water Challenge“ und Bühnenauftritt im Karneval.

Doch gerade letzteres gehört eigentlich zu einem normalen „Mertensmeier-Jahr“ dazu. Schließlich sind Nobert und Mäggi mittlerweile doch aus den Prunksitzungen im Kolpingkarnevalsverein Westerwiehe nicht mehr wegzudenken. Dass beide damit zahlreiche Sympathien im Flug erobern konnten, zeigten nicht nur die begeisterten und schier endlosen Glückwünsche Westerwieher Bürger nach dem Königsschuss im vergangenen Jahr, sondern auch an der stattlichen Anzahl von 14 Thronpaaren, die das Königspaar auf allen Veranstaltungen im Jahr begleiteten und für gute Stimmung sorgen konnten.

Halbes Dutzend Bewerber um Jungschützen-Titel

Im vergangenen Jahr krönte sich Dennis Johannleweling zum Jungschützenkönig in Westerwiehe!

Im vergangenen Jahr krönte sich Dennis Johannleweling zum Jungschützenkönig in Westerwiehe!

Gleiches gilt auch für Nachwuchs-Regent Dennis Johannleweling, der beim Westerwieher Schützenfest 2013 als Sieger aus dem Jungschützenkönigs-Wettkampf hervorging – und das mit rund einem halben Dutzend Kontrahenten. Auch in diesem Jahr dürften wieder zahlreiche Jungschützen im Hühnerdorf die Jagd auf die kleine Königskett in Angriff nehmen. Einem spannenden Vogelschießen am Sonntag Nachmittag steht damit eigentlich nichts mehr im Wege.

Das Westerwieher Schützenfest 2014 startet aber wie gewohnt bereits am Samstag Abend: Um 18 Uhr heißt es für alle Schützen aus Westerwiehe Antreten auf dem Festplatz. Von dort aus wird das Königspaar samt Throngefolge vom Pfarrheim abgeholt, ehe zurück auf dem Festplatz der Schützenvogel aufgerichtet wird. Im Anschluss zelebrieren die Musikkapellen den Großen Zapfenstreich. Gegen 20 Uhr wird an diesem Abend der große Festball mit dem Musikverein Westerwiehe im Festzelt eröffnet.

DJ TEGE und Landeier heizen Sonntag ein

Der Schützenfest-Sonntag beginnt nach einer sicherlich langen Nacht wie gewohnt erst um 15 Uhr mit dem Antreten sämtlicher Schützen auf dem Festplatz. Von dort aus marschiert das Bataillon in Richtung Festhalle „Seppel Kreuzheide“, wo das Königspaar mit ihrem Throngefolge bereits auf den Vorbeimarsch warten. Nach einem kleinen Umzug durch das Dorf, werden auf dem Festplatz um 16 Uhr verdiente Schützenschwestern und Schützenbrüder geehrt. Gegen 16.40 Uhr  wird die Kaffeetafel im Zelt eröffnet, ehe um 17.30 Uhr der Nachfolger von Dennis Johannleweling gesucht wird. Die Proklamation ist gegen 18.30 Uhr geplant.

Werden am Schützenfest-Sonntag für beste Stimmung sorgen: Die Landeier aus Harsewinkel.

Werden am Schützenfest-Sonntag für beste Stimmung sorgen: Die Landeier aus Harsewinkel.


Um 20 Uhr eröffnet das dann nur noch wenige Stunden regierende Königspaar Norbert und Mäggi Mertensmeier den Festball im Zelt. Ab 21 Uhr hat dann DJ TEGE die Hände auf den Plattentellern, um den Festgästen ordentlich einzuheizen, bis um 22 Uhr der Show-Act der in ganz NRW bekannten Band „Die Landeier“ aus Harsewinkel die Bühne erklimmen wird. Mit Hits wie „Bella Marie“, „Horrido“ oder dem Hüttensamber, wird die Band um Frontmann Andreas Hanhardt wie schon vor einigen Jahren für überkochende Stimmung sorgen.

Wer beerbt Norbert und Mäggi Mertensmeier?

Sich von dem langen Schützenfest-Sonntag erholen, dafür bleibt nicht viel Zeit. Denn der Montag auf dem Schützenfest in Westerwiehe 2014 beginnt in der früh um 8.30 Uhr mit dem Antreten auf dem Festplatz, von wo aus es zum Hochamt und zur Kranzniederlegung geht. Im Anschluss findet um 10 Uhr das Schützenfrühstück im Festzelt statt. Um 11.3o Uhr beginnt dann der Wettkampf um die Königswürde der St. Laurentius Schützenbruderschaft Westerwiehe. Nur eine Stunde später soll die Kette von Norbert Mertensmeier bereits an dessen Nachfolger übergeben werden, sodass um 13 Uhr das Festessen beginnen kann.

Mäggi und Norbert Mertensmeier regierten ein Jahr lang mit ihrem Thron die St. Laurentius Schützenbruderschaft Westerwiehe.

Mäggi und Norbert Mertensmeier regierten ein Jahr lang mit ihrem Thron die St. Laurentius Schützenbruderschaft Westerwiehe.

Weiter geht der Schützenfest-Montag um 18 Uhr mit dem Antreten der Schützen auf dem Festplatz, um das neue Königspaar samt Throngefolge vom Pfarrheim abzuholen. Anschließend begrüßen die Brudermeister nicht nur die neuen Monarchen und den neuen Jungschützenkönig, sondern auch die zahlreiche Gäste auf dem Festplatz. Ab 20 Uhr beginnt der Empfang der Gastvereine und Gäste zu Ehren des neuen Königspaares. Im Anschluss eröffnen die neuen Regenten den großen Festball mit dem Ehrentanz.

Die Westerwiehe Schützen weisen im Vorfeld darauf hin, dass wie in allen Jahren das Jugendschutzgesetz gilt. Jugendliche unter 16 Jahren dürfen bis 22 Uhr den Festplatz und das Zelt betreten. 16- bis 18-jährige dürfen zwei Stunden länger bleiben. Nach den Fristen, ist der Aufenthalt nur noch in Begleitung der Eltern erlaubt. Die sogenannten Muttizettel werden an allen drei Abenden nicht akzeptiert – der Einlass erfolgt daher nur mit gültigem Personalausweis. Das Rauchen ist wie gewohnt im Festzelt verboten.