Dreimal 25 Jahre – und immer in Bereitschaft

Dreimal 25 Jahre – für diese langen Dienstzeiten nahmen drei Mitarbeiter der Stadtverwaltung Rietberg jetzt Glückwünsche vom Verwaltungsvorstand entgegen. Stellvertretend für Bürgermeister Andreas Sunder sprach dessen Vertreter, Beigeordneter Dieter Nowak, für 25 treue Dienstjahre Anerkennung an Mario Antonacci, Michael Schlüter und Willi Wienhues aus.

„Ich freue mich immer, wenn Mitarbeiter es so lange bei uns aushalten“, sagte Nowak augenzwinkernd während der Feierstunde, an der auch die Abteilungsleiter und die Partnerinnen der Geehrten teilnahmen. „So lange Dienstzeiten sind bei uns zum Glück keine Seltenheit“, fuhr Nowak fort. Er wertet dies eher als „gutes Signal, dass die Stadt Rietberg ein attraktiver Arbeitgeber ist“. Mit Blumen, Dankesworten und den besten Wünschen für die Zukunft gratulierte Nowak. Als Vertreter des Personalrates fügte Oliver Zimmermann ebenfalls Glückwunsche und ein Präsent hinzu.

Mario Antonacci (50) hat den Beruf des Kfz-Mechanikers gelernt und sich nach dem Wehrdienst zum Industriemechaniker umschulen lassen. Nach ein paar Jahren in der Wirtschaft wechselte er Anfang der 1990er Jahre zur Stadt Rietberg und ist dort seitdem als Klärwärter. „Die umfangreiche Technik unserer Kläranlage, die rund um die Uhr funktionieren muss, erfordert ein hohes Verantwortungsbewusstsein“, lobte Nowak und vergaß auch nicht zu erwähnen, dass regelmäßige Rufbereitschaften zum Arbeitsfeld Antonaccis dazugehören. „Mit der Dankbarkeit für ihre langjährige und von großer Sachkenntnis geprägte Tätigkeit verbinde ich auch die Hoffnung, dass sie uns noch lange erhalten bleiben“, so Nowak.

Das gilt auch für Michael Schlüter (52) und Willi Wienhues (57). Beide sind bei der städtischen Baubetriebsabteilung beschäftigt – auch bekannt als Bauhof. Und auch dort gehören Bereitschaftsdienste zum Arbeitsalltag dazu; insbesondere in der Winterzeit, wenn es um das Schneeräumen oder Streuen der Straßen und Gehwege geht. Wienhues ist gelernter Maschinenbauer und inzwischen erster Mann, wenn es um das Aufstellen und den Austausch von Verkehrs- und Hinweisschildern im Stadtgebiet geht. Schlüter kümmert sich als Experte im Sanitär- und Heizungsbau um die technischen Anlagen in sämtlichen städtischen Gebäuden – von den Feuerwehrhäusern über das Rathaus bis zu den Beregnungs- und Entwässerungsanlagen der Sportplätze. Als seit vielen Jahren engagiertes Mitglied des Personalrates – aktuell ist er stellvertretender Vorsitzender – ist der immer wichtiger werdende Bereich von Arbeitsschutz und -sicherheit sein Steckenpferd.

Bild: Beigeordneter Dieter Nowak (rechts) und Oliver Zimmermann vom Personalrat (links) gratulierten jetzt Mario Antonacci, Michael Schlüter und Willi Wienhues (weiter von links) zu ihren Dienstjubiläen bei der Stadtverwaltung Rietberg. Foto: Stadt Rietberg

Quelle: Stadt Rietberg