Dauerkarte Nummer 10.000 ist verkauft

Große Freude bei Katharina Heide aus Bokel: Sie bekam im Bürgerbüro der Stadt Rietberg nicht nur ihre neue Jahreskarte für den Gartenschaupark Rietberg geschenkt, sondern noch ein paar Verzehrmarken und einen Blumenstrauß dazu. Schließlich war es die schon 10.000 Dauerkarte für die neue Saison, die die Gartenschaupark GmbH jetzt verkauft hat.

Katharina Heide ist eine regelmäßige Besucherin des Gartenschaupark-Geländes Für dieses Jahr wollte sie auch eine Karte für ihre Tochter Anina dazukaufen, als Park-Geschäftsführer Peter Milsch und Aufsichtsratsvorsitzender Andreas Sunder die beiden am Verkaufstresen des Bürgerbüros überraschten: Zu dem bunten Strauß Blumen gabs die beiden Park-Garten gratis dazu.

Mit inzwischen 10.000 Dauerkarten ist das Interesse am Gartenschaupark Rietberg ungebrochen. Im vergangenen Jahr waren zur gleichen Zeit erst etwa 9.000 Jahreskarten verkauft. „Das muss nicht heißen, dass wir insgesamt mehr Karten verkaufen als 2015“, sagt Andreas Sunder. Rietbergs Bürgermeister und zugleich Aufsichtsratsvorsitzender, „aber es zeigt die ungebrochen hohe Akzeptanz unseres Parks.“ – „Dass sich schon zu einem so frühen Zeitpunkt so viele Menschen für unseren Gartenschaupark und dessen Programm interessieren, werten wir als Vertrauensvorschuss“, ergänzt Park-Chef Peter Milsch. „Wir sehen die große Nachfrage auch als Ansporn, den Gartenschaupark-Freunden weiterhin einen attraktiven Park zu bieten und uns bei der Zusammenstellung des Veranstaltungsprogramms weiterhin besondere Mühe zu geben.“ 2015 hatte die Zahl der Dauerkarten mit rund 16.400 einen Höchststand erreicht.

Gerade jetzt, in den letzten Tagen des Januars, lohnt sich der Kauf einer Jahreskarte für den Park. So lange bleibt der Preis pro Erwachsenem – inklusive eigener Kinder – stabil bei 16 Euro. Im Februar erreicht die Dauerkarte ihren Endpreis von 18 Euro.

Bild: Andreas Sunder (rechts) und Peter Milsch beglückwünschten Anina und Katharina Heide (von links) zur 10.000. Gartenschaupark-Jahreskarte.