Category Archives: Wirtschaft Rietberg

Sechs Millionen für schnelleres Internet

Sechs Millionen Euro – einen Förderbescheid über diese hohe Summe hat Bürgermeister Andreas Sunder am Dienstag in Düsseldorf entgegennehmen dürfen. Die Stadt Rietberg hatte sich um diese Fördergelder beworben, damit die Außenbereiche der Stadtteile künftig über eine schnellere Internetverbindung verfügen. Im Rahmen der sogenannten Vectoring-Technologie sollen dann Bandbreiten von bis zu 100 Megabyte pro Sekunde

Massive Möbel made in Mastholte

Holz ist sein Element. Damit kennt sich Alexander Artmann aus. Er ist nicht nur Tischlermeister, sondern auch diplomierter Raum- und Objektdesigner. Kein Wunder also, dass die selbst entworfenen und hergestellten Möbel bei seinen Kunden ankommen. Der 32-Jährige hat sich mit der Firma „My Möbel“ vor sechs Jahren selbstständig gemacht. Bürgermeister Andreas Sunder hat Alexander Artmann

Stellungnahme der Stadt Rietberg zu einer Pressemitteilung der Bürgerinitiative

Zu einer Pressemitteilung der Bürgerinitiative, in der es um die Inhalte einer Informationsbroschüre (herausgegeben von der Stadt Rietberg) zum Bürgerentscheid über das City Outlet (CO) geht, nimmt die Stadtverwaltung Rietberg wie folgt Stellung: Im Vorfeld des Bürgerentscheids zum City Outlet (Abstimmungstermin 13. Mai) wird die Stadt Rietberg zusammen mit den Abstimmungsbenachrichtigungen eine Informationsbroschüre zum Thema

Passgenaues Holz – möglichst sofort

Den Schritt zum alleinigen Geschäftsführer eines Betriebs kann Rainer Schnitger getrost als gelungen bezeichnen. Davon hat sich Rietbergs Bürgermeister Andreas Sunder jetzt bei einem persönlichen Besuch überzeugt. Sunder gratulierte zu den ersten 15 Monaten Eigenständigkeit. Angefangen mit drei Gesellen beschäftigt Schnitger inzwischen neun Mitarbeiter: fünf Gesellen, dazu Meister, Auszubildenden, Aushilfe und Bürokraft. Diese Personalstärke braucht

Für Recyclinghof ist neues Konzept nötig

Der für Rietberg neu geplante Recyclinghof wird nicht dort entstehen, wo er zunächst geplant war. Das wurde jetzt in der jüngsten Sitzung des Umwelt- und Klimaausschusses bekannt. Jetzt sucht die Stadtverwaltung nach Alternativlösungen. Denn die aktuelle Situation in der Abfallentsorgung ist auf Dauer rechtlich nicht zulässig. Im September 2016 hatte die Stadt Rietberg mit der

Ein guter Ziegel „reift“ bis zu zwei Wochen

Es ist ihr Geschäftsmodell, anderen Steine in den Weg zu legen. Und sie tut das sehr erfolgreich – die Wienerberger GmbH. Der Hersteller von Ziegelsystemen ist nach eigenen Angaben Weltmarktführer und führend in Europa. Ein besonders bekanntes Produkt ist der Porotonstein. Bürgermeister Andreas Sunder hat sich jetzt das Wienerberger-Werk in Westerwiehe angesehen. Der Weg vom

Haushaltsjahr 2017 schließt mit einem Plus

Positive Nachrichten aus der städtischen Finanzabteilung: Nach 2016 wird sehr wahrscheinlich auch das Haushaltsjahr 2017 mit einem Überschuss abschließen – und zwar mit einer viertel Million Euro. Im Vergleich zu den geplanten Zahlen 2017 bedeutet das aktuell eine Verbesserung von 1,7 Millionen Euro. Diese Zahlen sind vorläufig, der genaue Jahresabschluss wird im Frühjahr feststehen. Die

Zimmerei Kückmann hat Brandschaden behoben

Gut erholt hat sich die Zimmerei Kückmann in Rietberg von einem Brandschaden vor eineinhalb Jahren. Davon hat sich jetzt Bürgermeister Andreas Sunder persönlich überzeugt. Gemeinsam mit Wirtschaftsförderin Renate Pörtner stattete Sunder der Zimmerei im Rahmen seiner regelmäßigen Firmenvisiten einen Besuch ab. „Als die Halle im Sommer 2016 völlig niederbrannte, war für mich gleich klar: Die

68 Prozent sagen „Ja“ zum City Outlet (CO)

Eine deutliche Mehrheit der Rietberger Bürger steht dem City Outlet (CO) positiv gegenüber: 68 Prozent sind dafür, dass Rietberg ein CO bekommt. 27 Prozent sprechen sich dagegen aus, 6 Prozent haben keine Meinung dazu. Das hat eine vom Stadtrat in Auftrag gegebene repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Kantar Emnid aus Bielefeld ergeben. Die Ergebnisse hat Emnid

AKE Knebel investiert 1,4 Millionen Euro

Das ist ein klares Bekenntnis zum Standort Rietberg: 1,4 Millionen Euro hat das Unternehmen AKE Knebel jetzt in neue Maschinen investiert. Der Werkzeughersteller ist damit noch effizienter und kompetenter aufgestellt als vorher. Unter anderem erlauben die modernen Produktionsmaschinen mannloses Arbeiten bis zu 50 Stunden. Bürgermeister Andreas Sunder hat der Firma mit Sitz an der Konrad-Adenauer-Straße