Category Archives: Rietberg Karneval

64 »jecke Narren« brauchten Hilfe

Auch ohne den traditionellen Umzug wurde in Rietberg ausgelassen Karneval gefeiert. Auf etwa 12.000 Besucher schätzt die Polizei die Zahl der Feiernden in der Rietberger Altstadt an Rosenmontag. Und damit nur leicht niedriger als an den Rosenmontagen der Vorjahre. Hingegen deutlicher weniger mussten die Ersthelfer des DRK eingreifen: Einsatzleiter Kai Zimmermeier zählte insgesamt 64 zu

Karnevalsauftakt stimmungsvoll verlaufen

Tausende feierten am Donnerstag den Auftakt des Karnevalswochenendes in der Rietberger Altstadt. Tausende sahen den Umzug, der sich am Nachmittag mit rund 1600 Aktiven zweimal über die Rathausstraße zog. Etwa 16.000 feierten bis in die Nacht hinein in den Kneipen und den vier Partyzelten in der Stadt. Polizei und Rettungskräfte hatten genug zu tun, ziehen

Rathaus schließt an Karneval, Müllabfuhr verschiebt sich

Rund um das Karnevalswochenende gelten im Rathaus und in den Dienststellen eingeschränkte Öffnungszeiten. Am Altweiber-Donnerstag, 4. Februar, sind alle Dienststellen nur bis 12.30 Uhr geöffnet und am Nachmittag geschlossen. Die Stadtbibliothek Rietberg und das Kunsthaus Rietberg – Museum Wilfried Koch haben am Donnerstag komplett geschlossen. Am Freitag und Samstag ist die Stadtbibliothek wie gewohnt geöffnet.

Mit Sonderbussen zur Karnevalssause

Wer an Karneval ausgelassen feiern will, der möchte sich am Abend nicht auch noch um die Rückfahrt nach Hause sorgen. Deshalb fahren an Altweiber (Donnerstag, 4. Februar) und Rosenmontag (8. Februar) wieder Sonderbusse in die Rietberger Stadtteile, sowie bis nach Lippstadt und Verl.  Die Veolia-Verkehr-Ostwestfalen GmbH setzt die Sonderbusse ein, die die Narren rechtzeitig zu

Schlüsselrückgabe: Stadt Rietberg wieder fest in Sunder-Hand

Die Karnevalszeit in Rietberg ist zu Ende und im Rathaus hat wieder der Bürgermeister das Sagen. Traditionell gab Simon I. Tölle, Prinz der Grafschaftler Karnevalsgesellschaft Rietberg, am Veilchendienstag den Rathausschlüssel an Andreas Sunder zurück. Wenn auch ungern. Prinz Simon mochte kaum loslassen und Stadtoberhaupt Sunder musste schon kräftig ziehen, um den Schlüssel zurückzubekommen. „Wir waren überwältigt

Kein Krankenhaustransport wegen Alkoholmissbrauch in Rietberg

Mehrere zehntausend Menschen haben am Karnevalswochenende in Rietberg gefeiert. Etwa 15.000 sahen den Rietberger Altweiberumzug am Donnerstag, doppelt so viele den Rosenmontagsumzug, so die Schätzungen der Polizei. Rettungskräfte und Polizei meldeten keine besonderen Vorkommnisse, hatten aber dennoch alle Hände voll zu tun. Auch am Samstag und Sonntag ist auf den Straßen, in den Kneipen und Festzelten

Rietberger Bauhof beseitigt 70m³ Müll nach Karnevalstagen

Wenn andere nach der Karnevalsfeier in Rietberg gerade völlig erschöpft ins Bett gefallen sind, war die Nacht für das Team des städtischen Bauhofs längst beendet. Nach dem Rietberger Rosenmontag und auch am Freitag nach Altweiber sind jeweils 17 Mitarbeiter wie fleißige Ameisen ausgeschwärmt, um Müll und Dreck in der Stadt den Kampf anzusagen. Bis alles

Stadt Rietberg warnt vor K.O.-Tropfen an zur Karnevalszeit

Damit die närrische Feier nicht mit einem Besuch im Krankenhaus endet, sollten alle Besucher des Rietberger Karnevals ihre Gläser im Blick behalten. Denn wer Opfer so genannter K.O.-Tropfen wird, für den ist die Party schnell beendet. Um auf das Problem aufmerksam zu machen, beteiligt sich die Stadt Rietberg an der kreisweiten Aktion „K.O.cktail – fiese

Stadt Rietberg: Park-und Glasverbote an Karneval

Rosenmontag rückt näher – und damit der Höhepunkt des Rietberger Straßenkarnevals. Das Ordnungsamt der Stadt weist aus diesem aktuellen Anlass auf einige „Spielregeln“ hin. Weil der Rosenmontagszug (am 16. Februar) dieses Jahr auf einer neuen Route durch die Stadt rollt, besteht für Autofahrer an folgenden Straßen absolutes Halte- und Parkverbot: Anton-Paehler-Straße, Bartscherstraße, Krumme Straße und

Prinzenpaare der Stadt Rietberg beim närrischen NRW-Landtag

„Es war einfach unbeschreiblich schön, eine unvergessliche Veranstaltung.“ Die amtierende Grafschaftler-Prinzessin Andrea I. Tölle-Knigge brachte auf den Punkt, was alle Teilnehmer der Delegation aus dem Südkreis nach ihrem Besuch des Närrischen Landtages in Düsseldorf dachten. Auf Einladung des Rietberger Abgeordneten André Kuper nahmen am Dienstag die Rietberger Tollitäten an der Großveranstaltung teil. Martin II. und Andrea II.