Category Archives: Rietberg Allgemein

Freibadsaison beginnt am 5. Mai

Die Becken sind gefüllt, das Wasser wird langsam aufgeheizt. Am Samstag, 5. Mai, wird das 50-Meter-Becken auf etwa 23 Grad erwärmt sein. Dann wird das städtische Freibad am Torfweg erstmals in diesem Jahr für alle Bürger öffnen. Die Eintrittspreise bleiben unverändert: Kinder ab sechs Jahren und Jugendliche zahlen 2 Euro, Erwachsene zahlen 4 Euro pro

Sechs Millionen für schnelleres Internet

Sechs Millionen Euro – einen Förderbescheid über diese hohe Summe hat Bürgermeister Andreas Sunder am Dienstag in Düsseldorf entgegennehmen dürfen. Die Stadt Rietberg hatte sich um diese Fördergelder beworben, damit die Außenbereiche der Stadtteile künftig über eine schnellere Internetverbindung verfügen. Im Rahmen der sogenannten Vectoring-Technologie sollen dann Bandbreiten von bis zu 100 Megabyte pro Sekunde

Rietberg ist landesweites Vorbild im Klimaschutz

Die Stadt Rietberg ist schon vielfach für ihre vorbildlichen Klimaschutzaktivitäten ausgezeichnet worden – jetzt erstmals auch für die Vorreiterrolle im Bereich Klimaanpassung. Aus den Händen von NRW-Umweltministerin Christina Schulze Föcking nahm Bürgermeister Andreas Sunder am Montagnachmittag die Auszeichnung mit dem European Climate Adaptation Award entgegen. Der European Climate Adaption Award (eca) stellt das Pendant zum

Rieti-Familie grüßt beim Brötchen holen

Zehn Jahre Gartenschaupark Rietberg – auf diesen Geburtstag weisen jetzt auch zwei starke Partner der Park-GmbH hin: Einkaufskunden im Backhaus Liening und bei der Bäckerei Reineke lächelt jetzt die freundliche Rieti-Familie von den Brötchentüten entgegen. Andreas Sunder, Bürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzender der Gartenschaupark-GmbH, freut sich, dass zwei heimische Unternehmen so öffentlich sichtbar hinter dem Park stehen

Neubau des Schulzentrums Rietberg nimmt Formen an

Mit großer Zustimmung haben Rietbergs Kommunalpolitiker die erste »Testvorentwurfsplanung« für den Neubau des Gymnasiums Nepomucenum aufgenommen. Zwischen Cultura und Busbahnhof soll der dreigeschossige und Z-förmige Baukörper entstehen. Gut 29 Millionen Euro wird er kosten, Anfang 2024 soll er fertig sein. Bekanntlich ist das gesamte Schulzentrum am Torfweg sanierungsbedürftig. Die Schullandschaft neu zu gestalten ist die

Mastholter hat amtliche Chronik überarbeitet

Sie umfasst die Zeit von 1800 bis 1868 – die 553 Seiten starke amtliche Chronik für die Kirchspiele Rietberg und Mastholte. Dieses Werk hat der aus Mastholte stammende und seit geraumer Zeit im Rheinland lebende Ludwig Mösenfechtel in mühsamer mehrjähriger Kleinarbeit entziffert, bearbeitet und in die heutige Schrift übertragen. Jetzt liegt sie im Druck vor,

Stadt vergleicht sich mit Bürgerinitiative

Die Stadtverwaltung Rietberg hat sich am Montag bei einem Erörterungstermin vor dem Mindener Verwaltungsgericht mit der Bürgerinitiative „Pro Bürgerentscheid“ auf einen Vergleich geeinigt und somit den Rechtsfrieden und die Rechtssicherheit gewahrt, denn dieser Vergleich kann juristisch nicht mehr angegriffen werden. Außerdem ist so gewährleistet, dass der Termin für die Abstimmung über das City Outlet am

Bürgermeister lädt zu offenen Gesprächen ein

In der kommenden Woche hat Andreas Sunder zwei Verabredungen mit den Bürgern dieser Stadt: In Druffel und in Neuenkirchen ist Rietbergs Stadtoberhaupt zu offenen Bürgermeistersprechstunden zu Gast. Ins Bürgerhaus nach Druffel sind am Dienstag, 10. April, alle interessierten Bürger eingeladen. Am Abend darauf, am 11. April, findet gleich die nächste offene Bürgermeistersprechstunde in der Alten

Stellungnahme der Stadt Rietberg zu einer Pressemitteilung der Bürgerinitiative

Zu einer Pressemitteilung der Bürgerinitiative, in der es um die Inhalte einer Informationsbroschüre (herausgegeben von der Stadt Rietberg) zum Bürgerentscheid über das City Outlet (CO) geht, nimmt die Stadtverwaltung Rietberg wie folgt Stellung: Im Vorfeld des Bürgerentscheids zum City Outlet (Abstimmungstermin 13. Mai) wird die Stadt Rietberg zusammen mit den Abstimmungsbenachrichtigungen eine Informationsbroschüre zum Thema

Gartenabfälle gehören nicht in die Landschaft

Am Wapelbach in Neuenkirchen haben Mitarbeiter des Baubetriebshofes jetzt eine unerlaubte Müllkippe entfernen müssen. Wohl über mehrere Jahre hatten Unbekannte ihre organischen Abfälle, wie Laub oder Rasenschnitt illegal am Wapelbach entsorgt. Jetzt soll ein Zaun dies verhindern. Der Komposthaufen zwischen Bäumen und Gehölzen war inzwischen auf fast einen Meter Höhe angewachsen. Mit einem Bagger wurden