Category Archives: Rietberg Allgemein

Zurück in die Geschichte von Gut Rietberg

Zunächst gehen sie die mit hohen Bäumen gesäumte Allee hinauf, überqueren die Ems und stoppen dann vor der eindrucksvollen Vorburg. Der innere Burgplatz ist gut geschützt mit hohen Wällen. Erstmals leitet Gästeführerin Ingrid Wedeking eine Besuchergruppe über das viele hundert Jahre alte Gut, das etwas abseits der Straße liegt und von 50 Hektar Wasserfläche umringt

Urlaubsvergnügen zum Sonderpreis

Wer noch keine Dauerkarte für den Gartenschaupark Rietberg hat, der kann jetzt mit der Ferienerlebniskarte ein Schnäppchen machen: Dieses Sonderticket kostet einmalig 15 Euro und ermöglicht den Eintritt in das Parkgelände nicht nur während der nun anstehenden Sommerferien, sondern sogar für den Rest des Jahres – so oft man möchte. Die Ferienerlebniskarte ist besonders familienfreundlich.

Gesucht wird: eine Lösung für die Zukunft

Die Stadtverwaltung Rietberg hat zuletzt intensiv an Möglichkeiten zur sinnvollen Umstrukturierung des Schulzentrums Rietberg gearbeitet. In einer gemeinsamen Sitzung des Schul- und Sozialausschusses sowie des Bau-, Planungs- und Verkehrsausschusses werden am Donnerstag, 22. Juni, vier mögliche Varianten aufgezeigt, um große Teile des Schulzentrums am Torfweg möglichst effektiv zu erneuern. Beginn der öffentlichen Sitzung ist um

Jungschützen haben Druffeler Spielplatz im Blick

Über das gesamte Stadtgebiet verteilt gibt es rund 75 Spielflächen und Bolzplätze. Die alle sauber, sicher und in Schuss zu halten ist eine Mammutaufgabe für die Mitarbeiter der Stadtverwaltung und der Baubetriebsabteilung. Umso schöner, wenn sich immer wieder engagierte Bürger melden und die Patenschaft für einen der Spielplätze übernehmen. So, wie jetzt die Jungschützen der

300 Bürger informieren sich aus erster Hand

Großes Thema, großes Interesse: 300 Besucher haben sich am Dienstagabend im Rahmen einer Bürgerversammlung in der Rietberger Cultura über die City-Outlet-Center-Pläne informiert, für die es insgesamt viel Applaus und Zustimmung gab. Zentrale Botschaft des Abends von den Investoren Leon und Tom Meyer, Bürgermeister Andreas Sunder und Gutachter Dr. Joachim Will (Büro Ecostra): Das überarbeitete Konzept

Größere Kanäle sind nicht die Lösung

Ein Ausbau des Kanalsystems ist nicht das Allheilmittel beim Umgang mit Starkregen. Um bei plötzlichen und heftigen Schauern größere Schäden an Haus und Hof zu vermeiden, gibt es noch andere Stellschrauben, an denen gedreht werden kann. Das wurde jetzt bei einem Info- und Diskussionsabend im Rahmen des Projektes »Stark im Regen« deutlich. Dabei ist die

Eigene Stadtwerke – möglicher Start im Oktober

Auf dem Weg zur Gründung eigener Stadtwerke gehen die Gemeinde Langenberg und die Stadt Rietberg den nächsten Schritt: Am Montag, 12. Juni, kommen die Mitglieder beider Haupt- und Finanzausschüsse zu einer nicht öffentlichen Sitzung zusammen. Dort erfahren sie, welche Bewerber ein Angebot für den Vertrieb von Strom und Gas in Rietberg und Langenberg abgegeben haben

Der Musikverein Westerwiehe sucht einen Kapellmeister / stellv. Dirigenten

Wir suchen zur Unterstützung unseres Dirigenten einen Kapellmeister / stellv. Dirigenten für unser aktives Orchester und für unser Vororchester. Der Aufgabenbereich umfasst • die teilweise Leitung der Proben und Auftritte des Blasorchesters • nach Wunsch bzw. Bedarf auch das Dirigieren bei unseren Konzerten • Eine Mitgliedschaft als aktiver Musiker in unserem Verein kann gerne kombiniert

Start frei für das Planverfahren zum City-Outlet

Einstimmiges Votum für das City-Outlet-Center Rietberg und die Erweiterung des Lind-Hotels: Der Bau-, Planungs- und Verkehrsausschuss hat am Dienstag in seiner Sitzung sowohl das Planverfahren für das COC als auch für die Erweiterung des Lind-Hotels eingeleitet. Sämtliche Aufstellungsbeschlüsse sind einmütig gefasst worden. Das Gesamtkonzept mit Neubauten am Nord- und Südtor und der Rathausstraße als zentraler

Blick in die Zukunft zeigt Leben 2050

„Wie wohnen wir, wie ernähren wir uns und wie werden wir uns in gut 30 Jahren fortbewegen?“ Das waren zentrale Fragen, die sich Schüler des Gymnasiums Nepomucenum Rietberg jetzt gestellt haben. Denn der Kursus Umwelt und Technik der Klasse 8 hatte im Rahmen der Erstellung des Masterplans ‒ 100 Prozent Klimaschutz der Stadt Rietberg eine