Category Archives: Varensell

Ab Ende Oktober rollt der Radverkehr

Bald ist die Lücke endlich geschlossen: Der Bürgerradweg an der Varenseller / Wiedenbrücker Straße zwischen Verl und Varensell soll im Oktober freigegeben werden. 1,210 Kilometer Strecke werden dann bequem und sicher auf zwei Rädern befahrbar sein. Am Mittwoch haben Vertreter der Städte Verl und Rietberg gemeinsam mit weiteren Akteuren auf Höhe des Verler Klärwerks symbolisch

Bäckerei erfüllt gleich zwei Wünsche auf einmal

Das sind richtig gute Nachrichten für alle Varenseller: Endlich können sie wieder eine (kleine) Auswahl an Lebensmitteln kaufen, und zwar direkt im Ort. Die Bäckerei Liening an der Hauptstraße hat ihre Räume erweitert. In den Regalen und im Kühlbereich können die Kunden zwischen mehr als 300 Produkten wählen. Ebenfalls neu ist ein modern eingerichtetes Café

Bürgerradweg zwischen Varensell und Verl geht voran

Am Rande der Varenseller Straße nimmt der lange geplante Radweg Formen an. Auf einer Länge von mehr als einem Kilometer gibt es keinen Fahrradstreifen – nun soll die Lücke geschlossen werden. Aus Varensell kommend endet der Radweg bisher auf Höhe des Westfalenweges. Auf Rietberger Gebiet fehlen 670 Meter, auf Verler Grund – von der Bronzestraße

Andreas Sunder zu Besuch in Druffel und Varensell

In Varensell und Druffel setzt Andreas Sunder die Reihe seiner offenen Bürgermeistersprechstunden direkt in den Stadtteilen fort. Gesetztes Thema ist der Blick in die Zukunft des Gartenschauparks Rietberg. Ein Meinungsbild in dieser Frage will das Stadtoberhaupt in allen Orten einholen. „Hier wünsche ich mir eine große Beteiligung, weil es sich um ein zentrales Thema handelt.“

25 Jahre Jungschützen Varensell

Das Jahr 2016 ist für die Varenseller Jungschützen kein normales Jahr. Die Jungschützenkompanie feiert in diesem Jahr ihr 25-Jähriges Jubiläum. Genau 40 Jahre nach Gründung der Schützenbruderschaft wurde im Jahr 1991 eine eigene Jungschützenabteilung gegründet. Zwar gab es zuvor auch schon Jungschützen- bzw. Hampelmannkönige, jedoch gab es keine eigene Abteilung mit eigenem Vorstand, eigener Standarte und eigenen Terminen. Mehrere junge Schützen

Geplante Festsetzung von Überschwemmungsgebieten

Im September werden nun die Unterlagen öffentlich ausgelegt, in denen die Bezirksregierung Detmold die Überschwemmungsgebiete rund um den Ölbach an der Ortsgrenze Varensell neu festsetzt. Dies bietet den Bürgern, deren Belange durch diese Festsetzung betroffen sind, die Möglichkeit, bei der Bezirksregierung Einwände einzureichen. Die Bezirksregierung Detmold hat für den Ölbach das Überschwemmungsgebiet von der Mündung

Schachtdeckel werden saniert

In den kommenden vier Wochen kann es im Stadtgebiet Rietberg zu geringfügigen und immer nur kurzzeitigen Einschränkungen im Straßenverkehr kommen. Denn in einigen Straßen werden die Schachtabdeckungen saniert. Insgesamt 52 runde Schachtdeckel müssen in Mastholte, Rietberg und Varensell ausgetauscht werden. Meist sind diese veraltet und klappern, sobald ein Auto darüber fährt, heißt es aus der

Neubürger-Empfang zeigt: „Rietberg ist und bleibt attraktiv“

Rietberg ist nach wie vor interessant für junge Familien und Neubürger. Im vergangenen Jahr waren 1410 Mensch nach Rietberg gezogen – beziehungsweise in einen der sieben Stadtteile. „Rietberg ist und bleibt attraktiv“, resümierte Andreas Sunder jüngst beim Empfang für alle Neubürgerinnen und Neubürger. Rund 100 Frauen und Männer, oft mit ihren Kindern, waren gern der Einladung

Rietberger Asylbewerber & Helfern lernen sich besser kennen

Einander kennenlernen und miteinander ins Gespräch kommen. Das war die Devise beim Treffen aller Flüchtlinge und ihrer Paten im Bibeldorf in Rietberg. Evangelische Kirche und die Stadt Rietberg hatten gemeinsam zu diesem Nachmittag eingeladen: Alle Beteiligten sollten bei Tee und Kaffee noch mehr Verständnis füreinander entwickeln. „Dieses Treffen demonstriert ganz deutlich, dass in Rietberg eine Kultur

Bäume aus Arminia-Park finden neue Standorte im Rietberger Land

Einen alten Baum verpflanzt man nicht – so sagt es der Volksmund. Für junge Exemplare gilt das hingegen nicht. In Rietberg sind diese Woche gleich 15 stattliche Laubträger „umgezogen“. Zehn Hainbuchen und fünf Amberbäume mussten den ehemaligen Arminia-Park im Gartenschaupark Rietberg am Gallenweg verlassen und auf neue Standorte verteilt werden. Für die Stadt Rietberg eine