Category Archives: Mastholte

Neue Termine für DIEK-Gespräche

Um weiter an dem Dorfinnenentwicklungskonzept (DIEK) für Mastholte zu arbeiten, sind alle interessierten Bürger zu den nächsten Arbeitsgruppen-Gesprächen eingeladen. Ziele für die Dorfentwicklung sollen in drei Arbeitskreisen entwickelt werden, die bereits im April einmal getagt haben. Nun folgt eine Fortsetzung In den drei Themenfeldern. Im Themenfeld »Mastholte 2030 – Das Dorf für alle« soll es

Mastholte: Jetzt geht’s an die Arbeit

Das Dorfinnenentwicklungskonzept (DIEK) für Mastholte geht in die nächste Runde. Nach der mit etwa 130 Bürgerinnen und Bürgern gut besuchten Auftaktveranstaltung starten nun die Arbeitskreise. In der Auftaktveranstaltung wurden die Bürger und Bürgerinnen über das Vorgehen im DIEK informiert. Sie erfuhren, welche Konsequenzen und Chancen daraus für das Dorf erwachsen. Nun tagen die drei Arbeitskreise.

Ein attraktives Mastholte im Jahr 2030

Mit großem Interesse begleiteten mehr als 130 interessierte Mastholter am Mittwochabend den Auftakt zur Erstellung eines Dorfinnen-Entwicklungskonzeptes (DIEK) für ihren Ortsteil. Der Andrang war so groß, dass die Stühle im Saal der Domschenke nicht für alle Bürgerinnen und Bürger ausreichten. Einige mussten vom Flur aus zuhören, wie Bürgermeister Andreas Sunder und Dr. Frank Bröckling vom

Hier dürfen Mastholter ein Wörtchen mitreden

Jetzt kann es losgehen: Bei der zukünftigen Entwicklung Mastholtes dürfen die Bürger ein Wörtchen mitreden. Am Mittwoch, 21. März, sind alle Interessenten daher zu einer ersten Informationsveranstaltung in die Domschenke Sittinger eingeladen. Start ist um 19.30 Uhr. Das Thema: ein eigenes Dorfinnenentwicklungskonzept (kurz DIEK) für Mastholte. Bekanntlich hat die Stadt Rietberg Fördermittel für die Erstellung

Spielfeld in Mastholte erhält Renovation

Die Fußballer von Rot-Weiß Mastholte sind bereits gespannt auf die Renovation des Rasenplatzes an der Brandstraße. Voraussichtlich im Mai soll damit begonnen werden, die Grasnarbe abzutragen. Zunächst müssen aber einige Bäume gefällt werden, die den Sportplatz beeinträchtigen. Auf einem nur schmalen Streifen zwischen Sportplatz und Tennisplätzen stehen 19 Bäume, überwiegend Kiefern, die an diesem Freitag

16.725 Euro für Mastholtes Zukunft

Solche schönen Mitbringsel aus Detmold nimmt die Stadt Rietberg gern entgegen: Günter Heidemann von der Bezirksregierung hat Bürgermeister Andreas Sunder jetzt im Heimathaus in Mastholte einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 16.725 Euro überreicht. Damit sind die Kosten für die Erstellung eines Dorfinnenentwicklungskonzepts (kurz: DIEK) für Mastholte zu 75 Prozent gedeckt. Der Rest kommt aus städtischen

Jahresauftakt des Heimatvereins Mastholte

Der Jahresauftakt des Heimatvereins Mastholte ist zu einer guten Tradition geworden. Die Heimatfreunde luden in diesem Jahr am Dreikönigstag ein. Mehr als ein halbes Dutzend gekrönter Häupter fanden den Weg zum Heimathaus in der Dorfmitte. Das amtierende Schützenkönigspaar Martin und Gisela Niermann, die Langenberger Bierkönigin Jana Cramer und die als Sternsinger eingesetzten Heiligen Dreikönige stießen

Gisbert Schnitker übergibt an Alexander Hagemeier

Beim Heimatverein Mastholte ging am Dienstagabend eine Ära zu Ende. Der Vorsitzende Gisbert Schnitker trat nach  27 Jahren an der Spitze des größten Heimatvereins im Kreis Gütersloh nicht zur Wiederwahl an. Die mit 200 Mitgliedern besuchte Jahreshauptversammlung wählte Alexander Hagemeier zum neuen Vorsitzenden und Schnitker zum ersten Ehrenvorsitzenden des vor 30 Jahren gegründeten Vereins. Als

Geplatzte Druckrohrleitung hält Stadt auf Trab

In Mastholte ist in der Nacht von Donnerstag auf Freitag eine Druckrohrleitung geplatzt. Die Folge: Abwasser ist in das Erdreich gelangt und hat unter anderem eine Teilfläche der Außenanlage des benachbarten Katholischen Kindergartens St. Jakobus an der Riekstraße überschwemmt. Die Stadt Rietberg hat umgehend die Untere Wasserbehörde des Kreises Gütersloh benachrichtigt und den Schaden behoben.

Taekwondo-Verein zieht in die Hauptschule

Die Feuerwehr kommt, ein Bestandsgebäude muss weichen: Für die Mastholter Blauröcke ist der Bau eines neuen Feuerwehrgerätehauses an der Lippstädter Straße geplant. Dafür muss das Haus mit der Nummer 45 abgerissen werden. Dem Taekwondo-Verein Mastholte, der dort in Räumen im Obergeschoss trainiert, stellt die Stadt Rietberg jetzt ein Ersatzdomizil zur Verfügung, und zwar in Klassenräumen