Bürgerstiftung begrüßt ersten Dauerförderer

Wie kann die Bürgerstiftung Rietberg ihre Projekte weiterhin finanzieren? In Zeiten, in denen manche Bank Strafzinsen für Guthaben einfordert, ist das eine echte Herausforderung. Ein neues Modell soll Abhilfe schaffen. Die Stiftung setzt verstärkt auf Firmen oder Privatpersonen, die jährlich einen festen Betrag (500 Euro oder mehr) zur Verfügung stellen. Familie Holznienkemper, Inhaberin der Bäckerei Liening, überweist jetzt als erste Dauerförderin 500 Euro an die Bürgerstiftung – und zwar jedes Jahr.

Karin Holznienkemper ist Mitglied im Kuratorium und musste nicht lange überzeugt werden: „An der Arbeit der Bürgerstiftung schätze ich besonders die Vielfältigkeit. Sie unterstützt so viele sinnvolle Ideen und Projekte, das macht einfach Spaß, das fördern wir gern.“ Die Bäckerei, die sie gemeinsam mit ihrem Ehemann Hans-Dieter Holznienkemper und ihrer Tochter Corinna Hansmeier führt, ist mit 22 Filialen in Rietberg, Lippstadt, Schloß Holte-Stukenbrock, Langenberg, Gütersloh, Verl, Delbrück und Rheda-Wiedenbrück vertreten. 220 Mitarbeiter zählt das Team.

Norbert Laumeier, Vorsitzender des Kuratoriums der Bürgerstiftung, bedankte sich bei der Rietberger Unternehmerfamilie mit einem Blumenstrauß. Er hofft, dass viele weitere Stifter dem guten Vorbild folgen werden. Weitere Informationen für potenzielle Unterstützer der Bürgerstiftung gibt es bei Geschäftsführer Heinrich Rasche unter Telefon 05244 / 986 235 oder per E-Mail an info@buergerstiftung-rietberg.de.

Bild: Frischgebackene Stifter: Die Bäckerei Liening unterstützt die Bürgerstiftung ab sofort mit einem festen Betrag im Jahr. Das Foto zeigt (von links) Heinrich Rasche (Geschäftsführer Bürgerstiftung), Bäckerei-Inhaber Hans-Dieter und Karin Holznienkemper, Norbert Laumeier (Kuratoriumsvorsitzender der Bürgerstiftung) und Corinna Hansmeier (Liening).            Foto: Stadt Rietberg

Quelle: Stadt Rietberg