Bürgermeister besucht Firma BERG & VOSS

Sie haben immer alles griffbereit: Geschäftsführer und Mitarbeiter der Firma BERG & VOSS aus Rietberg. Hochwertigen Wohn- und Schlafmöbeln wie etwa Schränke oder Kommoden verleihen sie mit einem eigens designten „Accessoire“ aus der Rietberger Metall Manufaktur das gewisse Etwas. Individuelle Griffe und Griffleisten aus Aluminium, Stahl, Zink oder Messing gehören zum Portfolio des Unternehmens, das jetzt seinen zehnten Geburtstag gefeiert hat.

Für Bürgermeister Andreas Sunder und Wirtschaftsförderin Renate Pörtner ein willkommener Anlass, dem Zulieferer der Möbelindustrie persönlich einen Besuch abzustatten. Was die beiden geschäftsführenden Gesellschafter Norbert Voss und Ralf Seifert ihnen berichteten, fiel durchweg positiv aus. „Mit stetig wachsenden Umsätzen und inzwischen 35 Mitarbeitern haben wir gute Gründe, den runden Geburtstag zu feiern“, sagt Norbert Voss. Mit der Fertigung von Griffen und Beschlägen für die Möbelindustrie sei das Unternehmen gestartet.
Dank eines erstklassig ausgestatteten Maschinenparks sind die Rietberger längst auch für Hersteller anderer Produktgruppen interessant. Neben der
Fertigung eigener Produkte bietet das Unternehmen daher als Dienstleister auch Gleitschleifen, CNC-Fräsen sowie Montage- und Verpackungstätigkeiten an. Das Geheimnis ihres Erfolgs erläutert Ralf Seifert: „Wir entwickeln uns ständig weiter und passen uns den Anforderungen unserer Kunden an.“

Im Möbelsegment werde immer mehr Aluminium eingesetzt. Um der starken Nachfrage nach Profilen in unterschiedlichen Längen und mit verschiedensten
Ausfräsungen gerecht zu werden, hat BERG & VOSS im November ein drittes Bearbeitungszentrum am Standort an der Konrad-Adenauer-Straße in Betrieb genommen. Gefertigt wird nun auf einer Fläche von etwa 4000 Quadratmetern, und zwar im Zweischichtbetrieb. Strategisches Ziel für 2017 ist die Steigerung der Exportquote. „Wir verfügen über ein großes Wachstumspotenzial“, sagt Ralf Seifert und betont, gerade im Export wolle die Firma noch neue Märkte erschließen.

Doch die stärkste Waffe im heutzutage harten Kampf um die Kunden sind die hohe Qualität der Produkte und die Zuverlässigkeit. Mit „Made in Germany“ könne sich das Unternehmen deutlich von der Standard-Massenware aus Fernost absetzen, betonte Ralf Seifert. Auf Wünsche ihrer Kunden könne die Firma BERG & VOSS schnell und höchst flexibel reagieren. Dazu gehöre beispielsweise auch mal die Fertigung eines exklusiven Griffs in einer sehr kleinen Stückzahl.

Bürgermeister Andreas Sunder zeigte sich nach einem Rundgang durch die Fertigung sehr beeindruckt von der Zielstrebigkeit und dem guten Konzept der Geschäftsführer: „Dieses Beispiel zeigt, dass die Zukunft nicht darin liegt, immer noch billiger zu produzieren. Gute Qualität setzt sich am Ende immer durch.“ Als Bürgermeister sei er oftmals selbst erstaunt, welche „Perlen“ der Wirtschaft er als erfahrener Rathauschef in seiner Stadt immer wieder neu entdecken könne. „Es bleibt immer spannend. Besonders die Vielfalt der Branchen ist eine große Stärke Rietbergs.“

Bild: Griffige Ideen sind das Geschäft der Firma BERG & VOSS: Sie produziert Griffe und Griffleisten für die Möbelindustrie. Das Foto zeigt die beiden geschäftsführenden Gesellschafter Norbert Voss (Zweiter v. l.) und Ralf Seifert (Dritter v.l.) mit Bürgermeister Andreas Sunder und der städtischen Wirtschaftsförderin Renate Pörtner. Foto: Stadt Rietberg

Quelle: Stadt Rietberg