Ausblick: Berufe-Messe Rietberg soll auch 2015 stattfinden

Rund einen Monat ist es jetzt her, dass im Schulzentrum in Rietberg mehr als 1500 Interessenten die Stände der einzelnen Unternehmen auf der BERUFE-MESSE 2014 besuchten, um den möglichen Traumberuf zu finden. Wie beim Fußball, heißt es bei der BERUFE-MESSE Rietberg, die in jedem Jahr vom Gymnasium Nepomucenum Rietberg und der Realschule Rietberg organisiert wird, „nach der Berufe-Messe ist vor der Berufe-Messe“. Und so plant Haupt-Organisator Thomas Hönemann bereits jetzt die 10. Ausgabe für 2015.

Mit knapp 100 Ausstellern war auch die 9. Ausgabe der BERUFE-MESSE Rietberg Anfang Februar diesen Jahres ein voller Erfolg. Zwar musste man einen Besucher-Rückgang verzeichnen, doch den hatten Thomas Hönemann und Mit-Organisator Heinz-Hermann Miley im Vorfeld schon erwartet. „Wir sind rückblickend auf jeden Fall mit der Besucherzahl sehr zufrieden“, so Thomas Hönemann, zumal mit dem Wegfall des Doppeljahrgangs an den Gymnasien ein Rückgang absehbar gewesen sei. Mit Bussen kamen auch dieses Jahr wieder zahlreiche Schülerinnen und Schüler aus der Umgebung, um in Rietberg dabei zu sein.

Neben lokalen Unternehmen aus der Produktion und aus dem Handel, durften sich die Interessenten, die größtenteils auch mit ihren Eltern in der Aula vertreten waren, auch über Unternehmen aus der Versicherungsbranche, Finanzdienstleistungen, aus dem öffentlichen und dem sozialen Dienst, sowie Wirtschaftsverbänden und Beratungsvereinen freuen. Ein großer Anlaufpunkt waren aber auch in diesem Jahr die anwesenden Universitäten, Fachhochschulen, Kollegschulen und Fachoberschulen, die ihre Ausbildungs- und Studienangebote vorstellen durften.

Thomas Hönemann konnte nach einem ereignisreichen Tag eine große Zufriedenheit feststellen. „Die Berufe-Messe war erneut eine sehr erfolgreiche Veranstaltung. Es herrschte Zufriedenheit auf beiden Seiten, sowohl bei den Austellern, als auch bei den Schülerinnen und Schülern“, so der Orga-Chef der Berufe-Messe in Rietberg. Gerade auch die große Anzahl an Eltern, die ihre Kids bei der Berufswahl-Suche unterstützend zur Seite standen, machten den Lehrer des Gymnasium Nepomucenum Rietberg stolz. Denn so konnten viele, gehaltvolle Gespräche geführt werden.

Unis und Fachhochschulen aus Düsseldorf, Greifswald, Rostock und Enschede vertreten

Das lag aber sicherlich auch am großen Engagement der Aussteller, die auch bei der 9. Ausgabe in diesem Jahr wieder weite Wege auf sich genommen hatten, um auf der Rietberger Berufe-Messe vorstellig zu werden. Neben den ortsnahen Unis und Fachhochschulen aus Bielefeld, Paderborn oder Münster, waren unter anderem auch die Fachhochschule Düsseldorf, die IBA Bochum, die Unis aus Greifswald und Rostock und sogar die niederländische Universität Twente, Enschede mit einem Informationsstand im Schulzentrum Rietberg vertreten.

Letztlich waren es aber auch die praxisorientierten Unternehmen aus der Region, die mit praktischen Vorführungen und einfachen, aber außergewöhnlichen Praxis-Aufgaben für großen Andrang an den Messeständen sorgten. So konnte man unter anderem am Stand der „Rietberger Möbelwerke“ versuchen, aus einem kleinen Holzstück einen Flaschenöffner zu kreieren. Und hier war der Andrang nicht nur bei den männlichen Messe-Besuchern groß.

Da der Zuspruch von Ausstellern und Besuchern nicht abreißt, wäre die 10. Ausgabe der Berufe-Messe in Rietberg im kommenden Jahr die logische Konsequenz. Das sagt auch Organisator Thomas Hönemann: „Die 10. Auflage wird es voraussichtlich geben“, macht er Mut für die Jubiläums-Messe in 2015. Als möglichen Termin nennt Hönemann Samstag, den 7. Februar kommenden Jahres. Die heimischen und lokalen Unternehmen, sowie Unis und Fachhochschulen würden sich sicherlich genauso freuen, wie die Schülerinnen und Schüler. Denn viele Messe-Besucher entscheiden sich auch aufgrund der Rietberger Berufe-Messe für ihren späteren Berufsweg.

(Foto: © E. Wedeking | Gymnasium Nepomucenum Rietberg)