Arbeiten im Baugebiet Niggemeier nehmen Fahrt auf

In die Erschließungsarbeiten im Baugebiet Niggemeier in Mastholte kommt Bewegung: Bauarbeiter haben nun begonnen, das in der Planung festgeschriebene Regenrückhaltebecken anzulegen. Dort soll auch das Oberflächenwasser aus den bereits bestehenden Regenwasserkanälen im näheren Umfeld gewässerverträglich zurückgehalten werden. Das naturnahe Regenrückhaltebecken entsteht in zweiter Reihe hinter der Haselhorststraße, nahe der Alten Landstraße.

Wegen der Bauarbeiten ist die Alte Landstraße im Einmündungsbereich mit der Haselhorststraße ab sofort für den Verkehr gesperrt. Für Radfahrer und Fußgänger bleibt indes ein Weg frei. Die Sperrung dauert voraussichtlich bis zum 10. Februar.

In einem nächsten Schritt werden Kanäle vom Regenrückhaltebecken bis hin zu den Bauplätzen sowie entlang der Haselhorststraße verlegt. Denn zugleich werden auch die Schmutzwasserkanäle der Haselhorststraße, die an das Baugebiet Niggemeier angrenzt, erneuert. Erstmals werden dort Regenwasserkanäle verlegt. Hier bestand bisher nur eine ungeordnete Verrohrung eines ehemaligen Straßenseitengrabens. Bis Ende Mai sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Bild: Ein erster Blick in das künftige Regenrückhaltebecken nahe der Alten Landstraße. Foto: Stadt Rietberg

Quelle: Stadt Rietberg